Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Urkundenfälscherin wird mit Blitzerfoto gesucht

Fahndung der Polizei Urkundenfälscherin wird mit Blitzerfoto gesucht

In diesem Fall ist es für die Polizei recht einfach gewesen, an ein Foto der Tatverdächtigen zu kommen. Sie ist auf der A115 geblitzt worden. Nun hat die Polizei das Foto veröffentlicht, das bei der Suche nach der Frau helfen soll. Sie wird verdächtigt seit mehreren Monaten mit gefälschten Kennzeichen herumzufahren.

Voriger Artikel
Mädchen (7) ertrinkt beim Klassenausflug
Nächster Artikel
Zwei Vierjährige büxen aus Kita aus

Kurz vor dem Jahreswechsel 2015/16 ist die Verdächtige geblitzt worden.

Quelle: Polizei

Kleinmachnow. Die Polizei hat am Dienstag ein Blitzerfoto veröffentlicht, dass eine etwa 40 bis 50 Jahre, dunkelblonde Frau mit mittellangen Haaren zeigt. Die Frau wird verdächtigt, seit einiger Zeit mit einem gefälschten Kennzeichen herumzufahren.

Kurz vor dem Jahreswechsel fährt die Frau in den Blitzer

Am 30. Dezember 2015 ist die Frau auf der Autobahn 115 bei Kleinmachnow geblitzt worden. Nun hofft die Polizei, dass die Veröffentlichung des Fotos bei der Fahndung nach der Frau hilft.

 Mit diesem Blitzerfoto wird nach der Verdächtigen gefahndet

Mit diesem Blitzerfoto wird nach der Verdächtigen gefahndet

Quelle: Polizei

Möglicherweise wird gefälschtes Kennzeichen noch genutzt

Laut Polizei soll sie das Kennzeichen über einen längeren Zeitraum genutzt haben. Möglicherweise nutzt sie es immer noch, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Polizei hofft auf Hinweise

Wer Hinweise zu der Frau geben kann, soll sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0331/5508-1224 melden. Auch über die Internetpräsenz der Polizei www.polizei.brandenburg.de können Hinweise gemeldet werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b409dd9a-9ea6-11e7-b710-217663c73156
Schrottsammler findet radioaktiven Metallklumpen in Leegebruch

Statt den Fund sofort bei der Polizei zu melden, untersucht der 64-jährige Schrottsammler den metallähnlichen, etwa faustgroßen Gegenstand mit einem Gewicht von etwa 1,3 Kilogramm erst einmal selbst und vergleicht ihn mit Bildern im Internet, ehe er einige Tage später am Mittwochabend schließlich die Feuerwehr verständigt.

Was ist Ihr Sommerhit?