Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 2 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vandalen in der Lagerhalle

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 3. November Vandalen in der Lagerhalle

Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende eine Lagerhalle in Luckenwalde beschädigt. Sie drangen auf das teilweise umzäunte Betriebsgelände und dann in die Halle ein. Dort entwendeten sie die Türklinken von zwei Stahltüren. Außerdem hinterließen sie Schmierereien an den dortigen Wänden. Sie richteten damit einen Schaden in Höhe von 500 Euro an.

Voriger Artikel
Renault Megane „ausgeschlachtet“
Nächster Artikel
20-Jährigen bei Einbruch erwischt



Quelle: dpa

Luckenwalde: Einbrecher stehlen Türklinken.  

Unbekannte Täter haben sich während des vergangenen Wochenendes Zutritt zu einem teilweise umfriedeten Betriebsgelände in Luckenwalde verschafft. Sie bauten dort die Türklinken von zwei Stahltüren zu einer Lagerhalle ab und stahlen sie. Weiterhin hinterließen sie Schmierereien an den Wänden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Strafanzeige auf.

+++

Groß Machnow: Versuchter Einbruch

Noch unbekannte Täter haben vermutlich am vergangenen Wochenende versucht, in ein Haus in Groß Machnow einzubrechen. Sie wollten dazu eine Terrassentür aufhebeln, doch dies misslang. Die Täter verusachten einen Schaden von 500 Euro. Die Polizei nahm eine Strafanzeige auf.

+++

Woltersdorf: Alkoholisierter Autofahrer

Auf der Kreisstraße zwischen Woltersdorf und Scharfenbrück ist am Montag ein 52-Jähriger Autofahrer gefahren, obwohl er zuvor Alkohol getrunken hatte. Als er von Polizisten kontrolliert wurde, stellten diese fest, dass er mit 0,52 Promille Atemalkohol unterwegs war. Er durfte danach nicht weiterfahren und wurde angezeigt.

+++

Blankenfelde: Diebe im Gartencenter

Während des vergangenen Wochenendes sind unbekannte Täter gewaltsam in Büroräume eines Gartencenters in Blankenfelde eingedrungen. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten diverse Gegenstände. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und fertigte eine Anzeige.

+++

Trebbin: Ohne Führerschein unterwegs

Ein 56-jähriger Fiat-Fahrer ist Montagmittag auf der B101 in der Nähe von Trebbin unterwegs gewesen, obwohl er keinen Führerschein hat. Dies stellten die Polizeibeamte bei einer Kontrolle fest. Der Mann musste seinen Pkw vor Ort abstellen, verschließen und sich zu Fuß auf den Weg nach Hause machen.

+++

Thyrow: Wildunfall

Ein Wildunfall hat sich am späten Montagabend zwischen Thyrow und Siethen ereignet. Ein Pkw kollidierte mit einem Wildschwein, welches am Unfallort verendete. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro, es blieb aber fahrbereit. Die Polizei informierte den zuständigen Jagdpächter und nahm eine Unfallanzeige auf.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
aa351120-1177-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Funkmast in Oranienburg gesprengt – ein Stück Geschichte geht zu Ende

25. März, Oranienburg: Am Sonnabend ist in Oranienburg ein Stück Hörfunk-Geschichte zu Ende gegangen. Um Punkt 14 Uhr ist dort der Sendemast gesprengt worden. Wir haben den Moment festgehalten und zeigen, wie der Mast nun am Boden aussieht.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?