Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -6 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Verbranntes Unfallopfer noch nicht identifiziert

Unfallbilanz vom Wochenende in Brandenburg Verbranntes Unfallopfer noch nicht identifiziert

Noch immer ist nicht klar, wer am Sonnabend auf der B96 bei Gießmannsdorf (Dahme-Spreewald) nach einem Unfall in dem Auto verbrannt ist. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung soll heute Klarheit bringen. Es gab am Wochenende viele weitere Unfälle auf Brandenburgs Straßen.

Voriger Artikel
A24: Mehrere Unfälle durch Drängler
Nächster Artikel
Wasserlache bringt Auto ins Schleudern


Quelle: dpa

Potsdam, Gießmannsdorf. Der Autofahrer oder die Autofahrerin, der oder die am Samstag auf der B96 bei Gießmannsdorf, einem Ortsteil von Luckau (Dahme-Spreewald), bis zur Unkenntlichkeit verbrannt ist, ist noch immer nicht identifiziert worden. Am Montag soll eine gerichtsmedizinische Untersuchung die Identität klären.

Zu dem Unfall kam es auf gerader Straße, als das Auto mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum prallte und sofort in Flammen aufging.

Unfallopfer verbrennt im Auto

Es ist der einzige Tote am vergangenen Wochenende auf Brandenburgs Straßen. 121 Menschen sind bei Verkehrsunfällen verletzt worden.

Von Freitag bis Sonntag gab es insgesamt 465 Unfälle, wie die Polizei am Montag in Potsdam mitteilte.

Polizeimeldungen aus Brandenburg

Von MAZonline mit dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
2f0a5060-dd50-11e6-858b-85b911712e00
Bestes Vanilleeis aus kleiner Produktion

Deutschlands bestes Vanilleeis kommt aus Beeskow. Dort wird es in der Küche eines kleinen Kinos hergestellt. Das Eis der „Ice Guerilla“ ist mittlerweile so beliebt, dass Ralf Schulze expandieren muss.

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?