Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Verfolgungsjagd endet im Wald

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 4. November Verfolgungsjagd endet im Wald

Ein 27-Jähriger lieferte sich am Dienstagnachmittag in Senzig eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die Beamten wollten ihn kontrollieren, weil sein Wagen offensichtlich nicht mehr zugelassen war, als der Mann aufs Gaspedal drückte. Wenig später wurde er jedoch gestoppt – ohne Führerschein und mit 1,08 Promille.

Voriger Artikel
Papiercontainer angezündet
Nächster Artikel
26-Jährige bei Streit verletzt



Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Verfolgungsjagd mit der Polizei.  

Polizeibeamte bemerkten am Dienstagnachmittag einen BMW auf der Gussower Straße in Senzig, der offensichtlich nicht mehr zugelassen war. Der Fahrer versuchte zu fliehen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. In einem nahegelegenen Waldstück stoppten ihn die Beamten jedoch. Der bereits polizeilich bekannte 27-Jährige war nicht im Besitz eines Führerscheins und anstelle des amtlichen Kennzeichens hatte er ein Brandenburg-Schild am Fahrzeug angebracht. Zudem ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,08 Promille. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Urkundenfälschung, eingeleitet.

+++

Königs Wusterhausen: Zwei Radlerinnen gestürzt

Zwei Radfahrerinnen waren am Dienstag gegen 13 Uhr in einen Unfall im Kablower Weg in Wernsdorf verwickelt. Nahe der Einmündung zur Niederlehmer Chaussee begegneten sich die beiden Frauen. Eine 80-Jährige wollte der entgegenkommenden 60-Jährigen ausweichen, als sie auf dem Herbstlaub der Wegbegrenzung stürzte. Sie fiel so unglücklich, dass sie die 60-Jährige mit sich riss. Beide Frauen wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

+++

Zeuthen: Auf Ölspur weggerutscht

Ein Toyota-Fahrer geriet am Dienstag gegen 13.45 Uhr mit seinem Wagen auf einer Ölspur auf der Zeuthener Seestraße in Rutschen und prallte gegen einen stehenden Audi. Der Aufprall war so heftig, dass mit einem geschätzten Schaden von rund 20 000 Euro beide Autos abgeschleppt werden mussten. Feuerwehrleute waren im Einsatz und beseitigten die Ölspur.

+++

Niederlehme: Kollision im Kreisverkehr

Nach der Missachtung der Vorfahrt kollidierten am Dienstag gegen 14.30 Uhr ein Suzuki-Geländewagen und ein Skoda im Kreisverkehr Am Möllenberg in Niederlehme. Die Insassen blieben offenbar unverletzt, an den Autos entstand ein Schaden von 7000 Euro.

+++

Zernsdorf: Auto aufgebrochen

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen VW Touran aufgebrochen, der in der Friesenstraße in Zernsdorf geparkt war. Die Täter hatten die Seitenscheibe eingeschlagen und das Navigationssystem aus dem Fahrzeug ausgebaut. Es entstand ein Schaden von 2000 Euro.

+++

Zeesen: Einbrecher stehlen Laptop

In der Nacht zu Mittwoch sind Diebe in Geschäftsräume in Zeesener Gewerbepark eingebrochen und haben bei ihrer Suche nach Beute eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Nach ersten Erkenntnissen wurde ein Laptop entwendet, weitere Schadensangaben werden erst nach einer Inventur möglich sein. Kriminaltechniker haben am Tatort Spuren gesichert.

+++

Schönefeld: Betrunkener Autofahrer will weiterfahren

Polizisten rieten am Mittwoch gegen 5 Uhr einem 44-jährigen Mann auf einem Tankstellengelände in der Waßmannsdorfer Chaussee in Schönefeld von der Weiterfahrt ab. Grund war ein Alkoholtest bei dem Mann, der an der Tankstelle alkoholische Getränke getrunken hatte. Der Test ergab einen Wert von 2,21 Promille. Als er dann doch seine Fahrt fortsetzen wollte, griffen die Beamten ein. Eine Blutprobe wurde angeordnet und entnommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d6e26bdc-b989-11e6-9964-b73bb7b57694
Weihnachtsmarkt in Krangen

Die Markthändler kamen in historischen Gewändern, es gab alte Handwerkskunst zu sehen, Musik zu hören und eine große Auswahl kleiner Geschenke für seine Lieben zum Fest. In der Kirche und um die Kirche in Krangen bei Neuruppin gab es am Adventswochenende den zweiten Weihnachtsmarkt.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?