Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Verletzter Mann gefunden

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 5. August Verletzter Mann gefunden

Kunden eines Zeesener Supermarktes haben am Dienstagabend einen schwer verletzten Mann vor dem Eingang gefunden. Rettungskräfte brachten den 44-Jährigen mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Woher die Verletzungen des Mannes stammen ist noch nicht klar. Ein Unfall könnte genauso die Ursache sein wie eine Straftat.

Voriger Artikel
Betrunkener stoppt Autos mit Hitlergruß
Nächster Artikel
Stroh samt Traktor verbrannt



Quelle: dpa

Zeesen: Verletzter Mann vor Supermarkt gefunden .  

Ein 44-jähriger Mann wurde am Dienstagabend vor einem Supermarkt an der Karl-Liebknecht-Straße in Zeesen verletzt vorgefunden. Zeugen haben gegen 18 Uhr Rettungskräfte und Polizei alarmiert. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde der Mann mit Hilfe eines Rettungshubschraubers in ein Krankenhaus gebracht. Noch ist unklar wie es zu seinen Verletzungen kam, ob der Mann einen Unfall hatte oder möglicherweise eine Straftat die Ursache ist.

+++

Bestensee: 10 000 Euro Schaden

Der Zusammenstoß eines Pkw und eines Geländewagens verursachte am Dienstag in Bestensee einen Gesamtschaden in Höhe von 10 000 Euro. Der Unfall ereignete sich gegen 14 Uhr auf der Königs Wusterhausener Straße/Ecke Hauptstraße in Bestensee. Die Insassen beider Fahrzeuge blieben unverletzt.

+++

Märkisch Buchholz: Wildunfall auf der Bundesstraße

Eine Autofahrerin konnte am Mittwochmorgen auf der B 179 zwischen Märkisch Buchholz und Hammer mit ihrem VW Passat nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit einem Reh. Der Zusammenprall ereignete sich gegen 8 Uhr. Die Fahrerin des Wagens blieb unverletzt. Das Reh jedoch starb noch an der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

+++

Königs Wusterhausen: Bootsführer mit 1,14 Promille unterwegs

Die Polizei hat am Dienstag bei einer Kontrolle eines Sportmotorbootes auf dem Krossinsee bei Königs Wusterhausen einen 39-jährigen Bootsführer angehalten. Der Mann war nach Angaben der Polizei gegen 16.30 Uhr mit 1,14 Promille unterwegs und wurde zur Blutabnahme in ein anliegendes Krankenhaus gebracht. Er muss sich nun wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.

+++

Schönefeld: Am Seegraben kollidiert

Nachdem ein Mazda und ein Smart am Dienstag gegen 16 Uhr in der Straße Am Seegraben in Schönefeld zusammenprallten, musste der Smart abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von schätzungsweise 6000 Euro.

+++

Schönefeld: Bus fährt auf Pkw auf

Nach einer Unaufmerksamkeit des Busfahrers fuhr dieser mit seinem Bus in Schönefeld auf einen an der Ampelkreuzung wartenden BMW auf. Der Zusammenprall ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 5.45 Uhr in der Waltersdorfer Chaussee. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

+++

Bestensee: Werkzeuge bei Einbruch gestohlen

Am Dienstagabend wurde der Polizei ein Einbruch in ein Nebengelass auf einem Wohngrundstück am Liepeweg bei Bestensee gemeldet. Nach einer ersten Übersicht wurden Werkzeuge entwendet, was einen Schaden von etwa 750 Euro verursachte. Die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen übernommen.

+++

Großziethen: Fünf Jugendliche verursachen Lackschaden

Anwohner beobachteten am Dienstagabend gegen 23 Uhr wie fünf Jugendliche auf einen Transporter kletterten, welcher in der Straße Am Feldmark abgestellt war. Nachdem die Polizei anrückte, flüchteten die Jugendlichen und konnten auch nach einer Suche im näheren Umfeld nicht gefunden werden. Der Lackschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?