Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° stark bewölkt

Navigation:
Vermisster Junge auf Spritztour durch Berlin

Berlin Vermisster Junge auf Spritztour durch Berlin

Aufatmen nach ungewissen Stunden: Ein Siebenjähriger, der am Montag aus einem Hort in Berlin-Adlershof verschwunden war, ist gesund und munter. Der Junge, der stundenlang als vermisst galt, hatte sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf eine Spritztour durch Berlin begeben.

Voriger Artikel
Brandenburg macht ernst gegen Reichsbürger
Nächster Artikel
„Trauergemeinde“ schlägt sich mit der Polizei


Quelle: dpa (Genrefoto)

Berlin. Aufatmen nach ungewissen Stunden: Ein Siebenjähriger, der am Montag stundenlang als vermisst galt, war mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf Tour. Das berichtete der Junge der Polizei, wie eine Sprecherin am Dienstag sagte.

Es gebe derzeit keine Hinweise auf eine Straftat, so die Polizeisprecherin. Der Siebenjährige aus Weißensee kehrte am Montag gegen 20.30 Uhr nach Hause zurück.

Das Kind war am Montagmorgen zunächst unbemerkt aus einem Hort in der Pfingstberggasse in Berlin-Adlershof verschwunden. Die Berliner Polizei hatte unter anderem über soziale Medien um Hinweise zum Aufenthaltsort des Jungen gebeten.

Von Anna Schughart

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
9dab0b78-a293-11e7-b4ec-506d3b985282
Die vielen Gesichter des Günter Baaske

Günter Baaske ist einer der beliebtesten Politiker in Brandenburg und hat für die SPD viele Ämter bekleidet. Ob als DJ, Vereinspräsident und Sportler: Der Ur-Brandenburger Baaske gilt als eloquent, bodenständig und volksnah.

Sollte die SPD in der Regierungsverantwortung bleiben?