Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Versuchter EC-Karten-Betrug in Luckenwalde

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 9. September Versuchter EC-Karten-Betrug in Luckenwalde

Zwei Männer haben am Donnerstagabend versucht, Waren im Wert von mehreren hundert Euro in zwei Discountern in Luckenwalde einzukaufen. Sie versuchten, mit EC-Karten zu bezahlen, gaben aber mehrfach die falsche PIN ein. In einer Filiale konnten sie schließlich Waren im Wert von 130 Euro mitnehmen, in der anderen ließen sie eine der Karten zurück.

Voriger Artikel
Kerzlin: Heizöltanker mit brennendem Rad
Nächster Artikel
Waldbrand auf Truppenübungsplatz


Quelle: dpa

Luckenwalde: Versuchter Betrug mit EC-Karten.  

Zwei Männer mit ausländischem Akzent und osteuropäischem Erscheinungsbild haben am Donnerstagabend zwischen 17.30 Uhr und 18 Uhr zunächst in einer Discounterfiliale in der Beelitzer Straße und kurz darauf in der Jüterboger Straße in Luckenwalde versucht, Waren im Wert von mehreren hundert Euro mit EC-Karten zu bezahlen. Dabei gaben sie mehrfach die falschen Geheimnummern (Pin) an den Kassen ein und verschwanden schließlich aus den Geschäften. In der Jüterboger Straße ließen sie sogar eine der EC-Karten zurück. In der Beelitzer Straße gelang es jedoch einem der Männer, Waren im Wert von knapp 130 Euro mit dieser Masche zu erwerben. Die Polizei prüft nun, wem die zurückgelassene EC-Karte gehört und wie die beiden Männer an diese gekommen sind.

+++

Horstfelde: Zwei Leichtverletzte nach Unfall

Beim Zusammenstoß von BMWs auf der B246 zwischen Schünow und Horstfelde-Siedlung sind am Donnerstag gegen 18 Uhr zwei Menschen leicht verletzt worden. Ein 18-jähriger BMW-Fahrer war auf Höhe der Wasserskianlage von einem Feldweg auf die Bundesstraße eingebogen. Dabei übersah er den auf der B246 in Richtung Horsfelde-Siedlung fahrenden zweiten BMW und stieß mit diesem zusammen. Während der 18-jährige Unfallverursacher unverletzt blieb, zogen sich der 18-jährige Fahrer und die 16-jährige Beifahrerin des zweiten BMW leichte Verletzungen zu. Beide suchten nach dem Unfall selbstständig einen Arzt auf. Der entstandene Schaden beträgt 8500 Euro.

+++

Genshagen: Kleintransporter kollidiert auf A10 mit Lkw

Beim Überholen ist ein Kleintransporter am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf der A10 Richtung Frankfurt (Oder) zwischen Genshagen und Rangsdorf mit einem Lkw kollidiert. Der 61-jährige Kleintransporterfahrer wollte die auf der gleichen Fahrspur vor ihm fahrende Zugmaschine überholen. Jedoch verschätzte er sich dabei offensichtlich bezüglich seiner Geschwindigkeit und dem Abstand zum Lkw. Beim Ausscheren blieb der Kleintransporter mit seiner Front am Heck des Sattelzuges hängen, schleuderte anschließend links an dem Lkw vorbei und kam dann auf dem Standstreifen zum Stehen. Bei dem Unfall zogen sich der Kleintransporterfahrer und sein 46-jähriger Beifahrer leichte Verletzungen zu und wurden ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

+++

Diedersdorf: Motorrad gestohlen

Von einem Grundstück in der Dorfstraße in Diedersdorf ist zwischen Mittwoch, 22 Uhr, und Donnerstag, 18 Uhr, ein MV Agusta-Motorrad gestohlen worden. Das Krad war in einer Garage, die nicht mit einem Garagentor versehen ist, unter einer Plane abgestellt. Das Motorrad ist silbern und schwarz und hat das Kennzeichen TF- BA 19. Die Polizei sucht nun Zeugen. Sachdienliche Hinweise oder Beobachtungen welche im Zusammenhang mit dem Diebstahl des Motorrades stehen können, nimmt die Polizeiinspektion Luckenwalde unter der Telefonnummer 03371/6000 entgegen.

+++

Mahlow: Fahrräder am Bahnhof geklaut

Am Donnerstag gegen 15.30 Uhr sind in der Mahlower Straße hinter dem Bahnhofsgebäude in Mahlow zwei Jugendfahrräder gestohlen worden. Unbekannte Täter zerschnitten mit einem unbekannten Werkzeug die Fahrradschlösser und nahmen die Fahrräder der Marken KTM und Cannondale mit. Die Schlösser wurden am Tatort zurückgelassen und durch die Polizei sichergestellt. Der Wert der beiden Räder wird mit insgesamt 1600 Euro angegeben. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf.

+++

Jüterbog: Ampelanlage an der B102 beschädigt

Unbekannte haben die Ampelanlage an der Kreuzung der B102 mit der Bühlowstraße in Jüterbog beschädigt. Bemerkt wurde dies am Freitagmorgen, ein Zeuge informierte um 5.14 Uhr die Polizei über die Schäden. Als die Beamten eintrafen stellten sie fest, dass die grünen Lichter für die Fahrtrichtungen Treuenbrietzen und Jüterbog herausgerissen wurden und nicht mehr funktionierten. Ein Verkehrsunfall als Ursache der Beschädigung wurde durch die Beamten ausgeschlossen. Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Der Landesstraßenbetrieb wurde zur Schadensbeseitigung informiert und eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Verkehrsteilnehmer waren nicht gefährdet.

+++

Dahme: Baugerüst gestohlen

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag ist in der Bahnhofstraße in Dahme ein Baugerüst entwendet worden. Die unbekannten Täter trennten dazu einen um ein im Bau befindliches Haus aufgestellten Bauzaun auf, und stahlen das komplette Alugerüst. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Die Beamten suchten am Tatort nach Spuren und nahmen eine Anzeige auf.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c5ddb884-b644-11e6-9964-b73bb7b57694
Potsdam-Plakate in der Stadt und ganz Deutschland

Die Plakate unserer Sommeraktion waren im Nu vergriffen – und blieben nicht nur in Potsdam.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?