Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Verunglückte Flucht vor prügelndem Ehemann

Berlin Verunglückte Flucht vor prügelndem Ehemann

Zwei Tage wird eine Frau aus Berlin-Köpenick von ihrem Ehemann festgehalten und schwer misshandelt. Dann gelingt ihr endlich die Flucht. Doch beim Abseilen aus dem Küchenfenster reißt das Seil, die Frau stürzt ab und verletzt sich schwer.

Voriger Artikel
Beim Umgraben Patrone ausgebuddelt
Nächster Artikel
Mit glühender Zigarette und Schere geworfen


Quelle: dpa (Genrefoto)

Berlin. Auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Mann ist eine 57-jährige Frau am Montag in Berlin-Köpenick aus einem Fenster im ersten Stock gefallen. Dabei sei die Frau schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit.

Ihr 54 Jahre alter Ehemann habe sie zuvor zwei Tage in der Wohnung festgehalten und schwer misshandelt, gab die Frau an. Deshalb versuchte sie am Montagvormittag, sich aus dem Küchenfenster ihrer Wohnung abzuseilen. Ihre Behelfskonstruktion hielt nicht, und die Frau fiel auf den Bürgersteig. Eine Zeugin kümmerte sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die mit Hämatomen übersäte Verletzte.

Das Opfer kam stationär in ein Krankenhaus. Gegen den 54-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und häuslicher Gewalt eingeleitet. Zudem wurde für einen gewissen Zeitraum ein Kontaktverbot gegenüber seiner Frau ausgesprochen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Kirsten Baukhage

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b409dd9a-9ea6-11e7-b710-217663c73156
Schrottsammler findet radioaktiven Metallklumpen in Leegebruch

Statt den Fund sofort bei der Polizei zu melden, untersucht der 64-jährige Schrottsammler den metallähnlichen, etwa faustgroßen Gegenstand mit einem Gewicht von etwa 1,3 Kilogramm erst einmal selbst und vergleicht ihn mit Bildern im Internet, ehe er einige Tage später am Mittwochabend schließlich die Feuerwehr verständigt.

Was ist Ihr Sommerhit?