Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Verwirrte Autofahrerin auf der A 24

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 28. August Verwirrte Autofahrerin auf der A 24

Das ist so richtig gefährlich: Mitten in der Nacht ist eine Frau auf der A 24 in Richtung Hamburg auf den Standstreifen gefahren und hat ihn dort geparkt – ohne Beleuchtung. Als die Polizei kam, war sie ohne Orientierung. Nun ist der Führerschein erstmal weg.

Neuruppin Lazarettstraße 52.9272562 12.8034465
Google Map of 52.9272562,12.8034465
Neuruppin Lazarettstraße Mehr Infos
Nächster Artikel
Trinker lässt sein Kind im Stich


Quelle: dpa

Ostprignitz-Ruppin.  

Neuruppin: Verwirrte Fahrerin auf der A 24

Ein unbeleuchtetes Auto am Freitag um 0.30 Uhr auf dem Standstreifen der Autobahn 24 in Richtung Hamburg zirka einen Kilometer vor der Ausfahrt Neuruppin-Süd wurde der Polizei gemeldet. Beamte der Autobahnpolizei überprüften den Wagen. Die 76-jährige Fahrerin machte einen sehr verwirrten und orientierungslosen Eindruck. Offensichtlich war sie in ihrer körperlichen Verfassung nicht in der Lage, ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr zu führen. Ein Rettungswagen wurde angefordert. Die Fahrerin wurde ins Klinikum nach Neuruppin gebracht. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Das Auto wurde sichergestellt und der Lebensgefährte der Fahrerin informiert.

Fehrbellin: 10 000 Euro Schaden nach Reifenplatzer

Der geplatzte linke Vorderreifen eines Pkw Seat sorgte am Donnerstag gegen 8.30 Uhr auf der A 24 zwischen Fehrbellin und Kremmen für einen Sachschaden in Höhe von 10 000 Euro. Die 56-jährige Fahrerin stieß mit dem Seat auf der linken Spur gegen die Betonleitplanke, lenkte auf die rechte Fahrspur und stieß mit einem Renault zusammen. Beide Autos wurden abgeschleppt.

Lindow: Beim Kreuzungsunfall leicht verletzt

Eine 57-Jährige aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin kam am Donnerstag um 14 Uhr mit ihrem Skoda auf der Kreisstraße aus Richtung Hindenberg und stoppte an der Kreuzung zur Landesstraße. Eine 33-jährige Ford-Fahrerin aus Oberhavel war auf der vorfahrtsberechtigten Landesstraße aus Richtung Schulzendorf in Richtung Köpernitz unterwegs. Dies übersah offenbar die Skoda Fahrerin, fuhr auf die Kreuzung und stieß mit ihrem PKW in die Seite des Fords. Nach dem Zusammenstoß kam der Ford nach rechts ab und landete im Feld. Die an Schulter und Arm leicht verletzte Skoda-Fahrerin wurde im Klinikum Neuruppin behandelt. Bei dem Unfall wurde zudem das Vorfahrt- und 80 km/h-Schild verbogen. Gesamtschaden: zirka 15 000 Euro.

Wittstock: Alle Räder gestohlen

Direkt auf dem Kundenparkplatz einer Wittstocker Kfz-Werkstatt in der Hamburger Straße schraubten Diebe in der Nacht zu Freitag alle Räder eines Pkw Audi A3 ab. Der Schaden wird mit 1000 Euro angegeben.

Wittstock: Mit 30 Euro zwei Tage Haft abgewendet

Mit 30 Euro wendete am Donnerstag eine 29-Jährige eine zweitägige Erzwingungshaft ab. Sie zahlte das Geld im Polizeirevier Wittstock ein. Die Frau war durch die Staatsanwaltschaft Neuruppin zur Fahndung ausgeschrieben.

Wittstock: Alkohol und Schnellkomposter aus Keller geklaut

Ein 80-Jähriger zeigte Freitag im Wittstocker Polizeirevier an, dass zwischen Dienstag und Freitag in seinen Keller in der Steinstraße mutmaßlich mit einem Nachschlüssel eingedrungen wurde. Aus dem Keller entwendeten die Täter diverse alkoholische Getränke sowie zwei Kartons Schnellkomposter. Nach dem Verlassen des Kellers wurde die Kellertür wieder ordnungsgemäß verschlossen. Den Sachschaden bezifferte der Geschädigte mit zirka 480 Euro.

Klosterheide: Mit Cannabis am Steuer

Ein 28-jähriger Mazda-Fahrer wurde in der Nacht zu Freitag in Klosterheide positiv auf Cannabis getestet. Ein weiterer Test in der Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin verlief ebenfalls positiv. Der Betroffene gab den Cannabiskonsum zu. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Heiligengrabe: Transporter auf Transporter

Der 40-jährige Fahrer eines Kleintransporters Iveco fuhr Freitag um 6.30 Uhr von der Anschlussstelle der A 24 auf die B 189 in Richtung Heiligengrabe kurz an und musste dann sofort wieder halten. Ein 30-Jähriger mit einem Kleintransporter VW fuhr ebenfalls nach rechts auf die B 189 auf, übersah aber den haltenden Kleintransporter Iveco und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt zirka 4000 Euro. Der VW-Transporter-Fahrer wurde vor Ort verwarnt. Ihm händigten die Beamten einen Zahlschein aus.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?