Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Verwirrter Anrufer droht mit Bombe

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 30. Juli Verwirrter Anrufer droht mit Bombe

+++ Lindow: Zum Brand in der Sportschule wird noch ermittelt +++ Rheinsberg: Sportboote gestohlen +++ Fehrbellin: Drei junge Männer vorläufig festgenommen +++ Neustadt: Fremde Frau auf der Veranda +++ Neuruppin: Vermisster Mann wiedergefunden +++ Wittstock: Gartengeräte entwendet

Voriger Artikel
Facebook: Polizei Brandenburg betritt Neuland
Nächster Artikel
Mittelmark: Falsche Dachdecker unterwegs

Der verwirrte Mann wurde mit einem Rettungswagen in die Psychiatrie der Ruppiner Kliniken eingeliefert.

Quelle: Julian Stähle

Neuruppin. Mitten in der Nacht zu Donnerstag ging bei der Neuruppiner Polizei ein Anruf ein, in dem ein Mann mit einem Atombombeneinsatz drohte. Gegen 1.15 Uhr teilte der Mann mit, dass er am Tage um 10 Uhr zu einer Sparkassenfiliale gehen wolle, um dort einen Scheck über zehn Euro einzulösen. Sollte ihm das nicht gelingen, würde er einen Atombombeneinsatz auslösen. Er behauptete sogar, Quanten- und Atomphysiker zu sein und sich mit Zeitreisen auszukennen. Während des Telefonates wurde der Mann immer verwirrter und verstrickte sich in Widersprüche. Die Polizisten konnten schließlich ermitteln, dass er sich in einer Betreuungseinrichtung in der Fehrbelliner Straße befindet. Es stellte sich dann vor Ort heraus, dass der 52-jährige Mann derzeit starke Psychopharmaka zur Behandlung einer psychischen Störung einnehmen muss. In Zusammenarbeit mit seinem Betreuer wurde der 52-Jährige anschließend im Rettungswagen auf die geschlossene Station der Ruppiner Kliniken gebracht. Seine Drohungen hat die Polizei nicht ernst genommen.

Lindow: Zur Brandursache wird noch ermittelt

Die Untersuchungen zum Brand im Heizraum der Lindower Sportschule sind in den vergangenen Tagen fortgesetzt worden. Die Kriminaltechniker konnten zwar die Ausbruchstelle des Feuers näher lokalisieren, aber die Zündquelle nicht konkret bestimmen. Dazu müsse erst noch die eingebaute Elektronik auf Fehler untersucht werden. Der Schaden, der bei dem Brand am Dienstagmorgen entstanden ist, wird auf 600 000 Euro geschätzt.

Rheinsberg: Zwei Sportboote gestohlen

Die Polizei fahndet nach zwei Sportbooten: Vom Bootsverleih am Hüttenkanal in Prebelow bei Rheinsberg wurden zwei Kanadier der Firma Gatz mit den Registriernummern BAR-2628V und BAR-3375V gestohlen. Der Diebstahl wurde am Dienstagvormittag bemerkt und erst jetzt gemeldet. Der Schaden beläuft sich auf 1500 Euro.

Fehrbellin: Drei junge Männer vorläufig festgenommen

Am Mittwochabend hat die Polizei in Fehrbellin drei Männer im Alter von 19, 20 und 25 Jahren in einer Wohnung an der Promenade vorläufig festgenommen. Ein 18-Jähriger hatte die Beamten verständigt, weil die drei Männer ihn geschlagen, ins Bad der Wohnung eingesperrt und ihm sein Handy weggenommen haben sollen. Auch sollen sie ihn aufgefordert haben, Geld und Drogen herauszugeben. Er behauptete auch, dass die jungen Männer einen Überfall planen. Nach der Vernehmung wurden die Beschuldigten wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Kripo ermittelt aber noch gegen sie.

Neustadt: Fremde Frau auf der Veranda

Auf einer Veranda an einem Haus in der Neustädter Prinz-von-Homburg-Straße befand sich am Mittwoch eine offenbar geistig verwirrte Frau. Wie die Polizei herausfand, war sie in den vergangenen Jahren schön öfter in Neustadt und übernachtete dort in Ställen oder im Wald. Mitarbeiter eines Rettungsdienstes brachten die 57-Jährige in ein Krankenhaus.

Neuruppin: Vermisster Mann wiedergefunden

Ein 46 Jahre alter Patient, der unter dem Einfluss von starken Medikamenten stand und in den Ruppiner Kliniken behandelt wurde, ist Mittwoch früh in Neuruppin als vermisst gemeldet worden. Die Polizei leitete daraufhin eine Suchaktion mit Diensthunden und Hubschrauber ein. Zwischenzeitlich hatte der Vermisste seine Lebensgefährtin kontaktiert, diese aber wieder in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Neuruppin Süd verlassen. Der Mann wurde dann auf der Landstraße nahe Fehrbellin entdeckt und mit seinem Einverständnis zurück in die Klinik gebracht.

Wittstock: Gartengeräte gestohlen

Aus einer Gartenanlage in der Wittstocker Schützenstraße wurden zwischen Montag, 14 Uhr, und Mittwoch, 20 Uhr eine Motorsense und ein Elektrospaten gestohlen. Unbekannte Täter hebelten dazu die Tür der Laube auf. Der Schaden beträgt 150 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c5ddb884-b644-11e6-9964-b73bb7b57694
Potsdam-Plakate in der Stadt und ganz Deutschland

Die Plakate unserer Sommeraktion waren im Nu vergriffen – und blieben nicht nur in Potsdam.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?