Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Verletzte bei Unfall

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 22. Januar Vier Verletzte bei Unfall

Bei einem Unfall auf der B96 zwischen Dabendorf und Mittenwalde sind am Donnerstag vier Menschen verletzt worden. Dort waren zwei Autos kollidiert. Alle vier Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Auslöser des Unfalls war, dass der Fahrer eines polnischen Pkw einem anderen Auto die Vorfahrt genommen hatte.

Voriger Artikel
Spielende Kinder lösen Verspätungen aus
Nächster Artikel
Auto brennt auf der A2 komplett aus



Quelle: dpa

Zossen: Vier Verletzte bei Unfall.  

Auf der B96 zwischen Dabendorf und Mittenwalde sind am Donnerstag gegen 17.15 Uhr zwei Pkws zusammengestoßen. Dabei sind alle vier Insassen der beiden Autos verletzt worden. Ursache des Zusammenstoßes war, dass der Fahrer eines Pkw mit polnischen Kennzeichen die Vorfahrt eines VW nicht beachtet hatte. Der VW wurde durch den Aufprall so stark beschädigt, dass dessen Fahrer von der Feuerwehr nur mit Hilfe von Bergungstechnik aus dem Wrack herausgeholt werden konnte. Der Mann wurde von Rettungskräften in ein Berliner Klinikum gebracht. Drei weitere Verletzte kamen zur Behandlung in ein nahe liegendes Krankenhaus. Beide Autos wurden abgeschleppt. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße voll gesperrt werden. Polizisten leiteten den Verkehr um. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

+++

Luckenwalde: Kollision beim Einparken

Aufgrund von Unaufmerksamkeit sind am Donnerstag gegen 16 Uhr in der Heinrich-Zille-Straße in Luckenwalde beim Einparken zwei Autos zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand, beide Autos blieben fahrbereit.

+++

Oehna: Zusammenstoß mit Wildschwein

Am Donnertagmorgen gegen 7 Uhr ist auf der Landstraße zwischen Mügeln und Oehna ein Auto aus Wittenberg mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Das Tier flüchtete ins Dickicht. Der Pkw blieb fahrbereit. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

+++

Großbeeren: Reh läuft vors Auto

Auf der Landstraße von Genshagen nach Großbeeren ist am Donnerstag gegen 22.30 Uhr ein Pkw mit einem Reh zusammengestoßen. Das Tier überlebte den Unfall schwer verletzt und musste von einem Polizisten mit der Dienstwaffe von seinen Leiden erlöst werden. Am Auto entstand ein Blechschaden in Höhe von 150 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Unfall beim Ausparken

Im Parkhaus eines Verbrauchermarktes in Ludwigsfelde ist am Freitag gegen 9.30 Uhr ein Skoda beim Ausparken mit einem Audi kollidiert. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 150 Euro.

+++

Zossen: Werkzeug und Fahrrad gestohlen

Unbekannte haben am Donnerstag zwischen 8.50 und 19 Uhr aus einer unverschlossenen Garage am Förstereiweg in Zossen ein Damenfahrrad und Werkzeug entwendet. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

+++

Mahlow-Waldblick: Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte sind am Freitagmorgen in ein Einfamilienhaus in Mahlow-Waldblick eingebrochen. Sie schlugen mit einem Stein eine Scheibe des Wintergartens ein und verschafften sich so Zutritt zum Gebäude. Was gestohlen wurde und wie hoch der Schaden ist, ist derzeit noch unklar.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?