Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Volltrunken im Fahrradsattel

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 6. Oktober Volltrunken im Fahrradsattel

Ein betrunkener Radfahrer wurde von der Polizei am Donnerstag kurz nach Mitternacht in Kleinbeeren aus dem Verkehr gezogen. Der 52-jährige Berliner war einer Streife aufgefallen, weil er ohne Licht am Rad unterwegs war. Bei der Kontrolle fiel den Polizisten die Alkoholfahne auf. Der Mann pustete sich auf 2,37 Promille.

Voriger Artikel
Bewaffneter Überfall auf Großmarkt
Nächster Artikel
Fast hätte es zwischen Zug und Bus gekracht



Quelle: dpa

Kleinbeeren: Mit 2,37 Promille im Sattel.  

Am Donnerstag kurz nach Mitternacht wurde ein 52-jähriger Fahrradfahrer aus Berlin ohne Licht von Polizeibeamten in der Groß-beerener Straße in Kleinbeeren angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei diesem stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,37 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und eine Strafanzeige gefertigt.

+++

Neubeeren: Zusammenstoß mit einem Reh

Ein Auto aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark stieß in Neubeeren in der Sputendorfer Straße am Donnerstag gegen 9 Uhr mit einem plötzlich aus dem Wald kommenden Reh zusammen. Trotz Vollbremsung war die Kollision nicht zu verhindern. Das Tier überlebte den Zusammenprall und flüchtete ins angrenzende Dickicht. Der Pkw blieb fahrbereit.

+++

Zossen: Einbrecher stehlen Taschen und Sportschuhe

Im Rahmen der Streifentätigkeit stellte die Besatzung eines Funkstreifenwagens einen Einbruch in ein Geschäft in der Zossener Stubenrauchstraße fest. Unbekannte Täter hatten offensichtlich zwischen Mittwoch, 22 Uhr, und Donnerstag, 2 Uhr, mit einem Fahrradständer die Eingangstür aufgebrochen. Aus dem Ladeninneren stahlen die Diebe eine bislang unbestimmte Anzahl an Taschen und Sportschuhen. Die genaue Schadenshöhe wird noch ermittelt. Die Polizei nahm eine Anzeige auf.

+++

Ludwigsfelde: Seitenspiegel-Kollision

Zwei Lastwagen fuhren am Donnerstag gegen 7 Uhr in der Genshagener Straße in Ludwigsfelde so eng aneinander vorbei, dass sich die Spiegel berührten. Die Lkw wurden dabei leicht beschädigt. Die Fahrer suchten zur Anzeigenaufnahme das Polizeirevier in Ludwigsfelde auf.

+++

Stülpe: Zusammenstoß mit einem Wildschwein

Ein Wildschwein lief am Mittwochabend kurz nach 21 Uhr über die Verbindungsstraße zwischen Stülpe und Ließen und wurde von einem Auto erfasst. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert und kümmerte sich um das Tier. Das Fahrzeug blieb trotz Schäden fahrbereit.

+++

Zossen: Auto fährt Radler an

Zu einem Unfall kam es am Mittwochmittag auf dem Marktplatz in Zossen. Ein Pkw-Fahrer aus Leipzig passte beim Einparken nicht auf und stieß mit einem Radfahrer zusammen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Als Schaden werden zehn Euro angegeben. Die Polizei nahm eine Verkehrsunfallanzeige auf.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?