Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Volltrunkene Autofahrerin baut zwei Unfälle

Brandenburg und Berlin Volltrunkene Autofahrerin baut zwei Unfälle

Sie wollte sich partout nicht stoppen lassen: Einem Zeugen ist in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) eine in Schlangenlinien fahrende Frau aufgefallen. Doch die wollte sich von ihm nicht anhalten lassen – auch von mehreren Polizisten nicht. Erst durch einen Unfall in Berlin konnte die Betrunkene gestoppt werden.

Voriger Artikel
Großkontrolle von Radfahrern
Nächster Artikel
Drogenlabor ausgehoben und vier Festnahmen


Quelle: dpa

Berlin. Mit 2,86 Promille im Blut hat eine 33-jährige Autofahrerin zwei Unfälle verursacht - einen in Brandenburg und einen in Berlin. Ein Zeuge hatte in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) beobachtet, wie die Frau Schlangenlinien fuhr. Wie die Polizei mitteilte, stieg er aus, um sie an der Weiterfahrt zu hindern. Dies misslang aber. Die 33-Jährige streifte den Mann mit ihrem Fahrzeug. Der 31-Jährige fuhr ihr hinterher und informierte die Polizei.

Mehrere Polizisten nahmen ebenso die Verfolgung auf - und wollten die Frau in Berlin-Zehlendorf stoppen. Sie fuhr aber durch einen Mittelstreifendurchbruch und geriet in der Clayallee in den Gegenverkehr. Dort rammte sie frontal den Pkw eines 42-Jährigen. Beide blieben unverletzt, weil der 42-Jährige rechtzeitig gebremst hatte.

Gegen die Frau wird nun unter anderem wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5460125c-bac6-11e6-993e-ca28977abb01
10.Adventsgala der Chöre

Mit einem stimmungsvollen Programm sangen sich am Zweiten Advent der Neuruppiner A-cappella-Chor, der Kammerchor der Evangelischen Schule, die Ruppiner Kantorei, der Möhringchor und der Märkische Jugendchor in die Herzen der 500 Zuhörer in der Kulturkirche.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?