Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Wechselgeldbetrüger wieder unterwegs

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 25. August Wechselgeldbetrüger wieder unterwegs

Erneut haben Trickdiebe in Altes Lager zugeschlagen. In einem Bistro überlisteten zwei Frau die Bedienung und ergaunerten 50 Euro. Bereits in der vergangenen Woche waren dort Wechselgeldbetrüger am Werke. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Voriger Artikel
Razzia in Wittstocker Gaststätte
Nächster Artikel
Audi-Cabrio am Zernsee gestohlen


Quelle: dpa

Altes Lager: Wechselgeldbetrüger schlagen wieder zu .  

Die Polizei warnt vor Wechselgeldbetrügern. In Altes Lager haben sie schon mehrmals zugeschlagen. Am Mittwochabend gegen 19 Uhr überlisteten zwei Frauen – offensichtlich südländischer Herkunft – in einem Bistro an der Treuenbrietzener Straße eine Mitarbeiterin. Sie bestellten etwas zu Trinken und ein Softeis und bezahlten mit einem 100-Euro-Schein. Als sie das Wechselgeld erhielten, stritten die Frauen lautstark mit der Bedienung. Auf einmal forderten sie lautstark den 100-Euro-Schein zurück und verwickelten die Mitarbeitern in einen heftige Diskussion. Dieses Durcheinander nutzten die Betrügerinnen dazu, 50 Euro vom Wechselgeld einzubehalten. Das bemerkte die Mitarbeiterin aber erst, als die beiden Frauen das Café bereits verlassen hatten. In der vergangenen Woche war es bereits zu einem ähnlichen Vorfall in Altes Lager gekommen. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Luckenwalde unter Telefon 0 33 71/ 60 00 entgegen.

+++

Jüterbog: Audi zerkratzt

Unbekannte wollten in der Zeit von Dienstagmorgen, 8.30 Uhr, bis Mittwochabend, 21.30 Uhr, in der Straße Bahnhof in Jüterbog einen Audi stehlen. Sie versuchten, die Schlösser der Fahrer- und Beifahrertür des Wagens zu knacken. Ohne Erfolg. Dabei beschädigten sie den Fahrzeuglack an der Fahrertür. Der Pkw wurde am Vortag in einer Parktasche auf dem Parkplatz in Jüterbog abgestellt. Wie hoch der Schaden ist, konnte die Polizei nicht mitteilen.

+++

Mahlow: Lkw fährt gegen Verkehrsschild

Ein Lkw-Fahrer aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis ist am Donnerstagmorgen gegen 6.30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf dem Glasower Damm in Mahlow gegen ein Fußgängerüberwegschild gefahren. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von etwa 100 Euro.

+++

Sperenberg: Versuchter Einbruch

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag gegen 2.30 Uhr versucht, einen Maschendrahtzaun zu einem Grundstück an der Puschkinstraße in Sperenberg aufzuschneiden. Das misslang, so dass sie nicht auf das Grundstück kamen. Es entstand ein Schaden von etwa 100 Euro.

+++

Jüterbog: Beim Wodkadiebstahl erwischt

Ein Mann hat am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr in einem Geschäft an der Schlossstraße in Jüterbog versucht, sieben Flaschen Wodka und zwei Dosen Tabak zu stehlen. Dabei wurde er von einer Verkäuferin auf frischer Tat ertappt. Als ihn die Frau ansprach, schrie er herum und flüchtete dann in Richtung Bahnhof. Dort konnte ihn die Polizei fassen.

+++


Nuthe-Urstromtal: Kradfahrer fährt gegen Warnbake

Aufgrund der tief stehenden Sonne und einer Schrecksekunde, weil ihm Fahrzeuge entgegenkamen, ist ein Kradfahrer aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr auf der Bundesstraße 101 am Abzweig nach Scharfenbrück mit seinem Moped von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet. Bei dem Sturz streifte er eine Warnbake. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird mit etwa 2000 Euro angegeben. Der Kradfahrer wurde von der Polizei verwarnt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
DSC_0384_56501.jpg
Augenblicke 2016: Leserfotos (4)

Augenblicke 2016: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen Zeitung werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger oder mit Motiven aus  Brandenburg des Jahres 2016 gesucht. Hier Teil 4 der Einsendungen.

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?