Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Wechselgeldbetrug im Supermarkt

Teltow.Fläming: Polizeibericht vom 15. Juni Wechselgeldbetrug im Supermarkt

Zwei Männer haben in einem Supermarkt in Mahlow einen Mitarbeiter um eine größere Bargeldsumme gebracht. Sie hatten ihn gebeten, diverse Zehn-Euro-Scheine in 50-Euro-Scheine zu wechseln. Als der Mitarbeiter das Geld zählte, lenkte einer der Männer ihn ab und brachte einen größeren Teil des Geldes wieder an sich. Die Polizei sucht nun nach den beiden.

Voriger Artikel
Lkw-Fahrer unsanft geweckt
Nächster Artikel
Autoknacker auf Fahrrädern unterwegs


Quelle: dpa

Mahlow: Wechselgeld-Betrug in Supermarkt.  

Zwei Unbekannte Männer haben den Angestellten eines Supermarktes an der Ibsenstraße in Mahlow am Dienstagmittag um eine größere Bargeldsumme gebracht. Die Männer hatten den Angestellten darum gebeten, ihnen mehrere Zehn-Euro-Scheine in 50-Euro-Scheine zu wechseln. Einer der Männer übergab dem Mitarbeiter ein Bündel von kleinen Scheinen, als sein Begleiter sich plötzlich nach Zigaretten erkundigte. Der Angestellte, der gerade beim Zählen war, wurde so abgelenkt. Dies nutzte der Erste aus und nahm einen Teil des Bargeldes wieder an sich. Die Täter verließen dann das Geschäft. Das Fehlen einer größeren Summe wurde dann später am Tag beim Kassensturz festgestellt. Der erste Mann war nach Angaben des Supermarktmitarbeiters 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, hat kurze, braunschwarze Haare und war mit einer Jogginghose und einem roten T-Shirt bekleidet. Der zweite Mann war mit einem blau-grauen Jogginganzug bekleidet, trug ein Basecap und hatte eine Tasche mit Schulterriemen bei sich

+++

Genshagen: Streit im Asylbewerberheim

In einem Asylbewerberheim in Genshagen ist es in der Nacht zu Mittwoch zu einem Streit zwischen mehreren Personen gekommen, die in eine Rangelei mündete. Die Ursache des Zwists zwischen den fünf pakistanischen und den sieben afghanischen Staatsbürgern ist noch unklar. Vor Eintreffen der Polizei hatte sich die Situation wieder beruhigt. Drei Personen wiesen leichte Verletzungen auf. Eine ärztliche Behandlung lehnten die drei jedoch ab und stellten ihrerseits keine weiteren Ansprüche. Wie es zu diesen Verletzungen kam und wer sie verursacht hatte, ermittelt nun die Kripo.

+++

Nächst Neuendorf: Mopedfahrer von Auto erfasst

Beim Abbiegen von der Kleinen Feldstraße in die Nächst Neuendorfer Landstraße in Nächst Neuendorf hat am Dienstag gegen 20.15 Uhr ein 39-jähriger Berliner einen Mopedfahrer übersehen und diesen dann mit seinem Mitsubishi erfasst. Durch den Zusammenstoß wurde der 16-Jährige, der ein KTM-Moped fuhr, leicht verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

+++

Trebbin: Unfallflucht nach Kollision mit Außenspiegeln

Ein Lkw-Fahrer hat am Dienstag gegen 17.15 Uhr auf der L70 bei Trebbin Unfallflucht begangen, nachdem er mit dem Außenspiegel seines Lkws den Außenspiegel eines Busses gestreift hatte. Der Unfall ereignete sich zwischen dem Ortsausgang in Richtung Thyrow und der Einfahrt zum Möbellager. Während der Bus anschließend anhielt, fuhr der LKW weiter. Ein Streifenwagen der Polizei, der gerade in der Nähe war, nahm nach kurzer Rücksprache mit dem Busfahrer die Suche nach dem Lkw auf. Er hatte bereits Löwendorf passiert und war weiter in Richtung Schönhagen unterwegs, als die Polizei ihn stoppen konnte. Der Fahrer gab die Beteiligung an dem Unfall zu. Es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden von mehreren hundert Euro.

+++

Jüterbog: Unfall beim Aussteigen

Ein Mercedesfahrer hat am Dienstag gegen 13 Uhr beim Aussteigen im Werderschen Weg in Jüterbog nicht auf den Verkehr hinter ihm geachtet. Als er die Tür öffnete, stieß ein anderer Mercedes dagegen, dessen Außenspiegel wurde abgerissen. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

+++

Groß Machnow: Müllwagen stößt mit parkendem Auto zusammen

Im Kranichweg in Groß Machnow ist am Mittwoch gegen 12 Uhr ein Müllwagen beim Rückwärtsfahren mit einem in der schmalen Straße abgestellten Opel zusammengestoßen. Es entstand ein Schaden von über 1000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?