Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Weltkriegsmunition gefunden

Polizeibericht Weltkriegsmunition gefunden

Schreckmoment auf der Baustelle: Bei Arbeiten an einem Radweg in der Nähe von Friedersdorf ist ein Baggerfahrer auf eine noch sprengfähige Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen. Sofort herbeigerufene Spezialkräfte des Kampfmittelräumdienstes fanden im fraglichen Bereich noch drei weitere Bomben. Alle konnten geborgen werden.

Friedersdorf heidesee 52.2963719 13.7975237
Google Map of 52.2963719,13.7975237
Friedersdorf heidesee Mehr Infos
Nächster Artikel
Fans von Union Berlin verwüsten Zugabteil


Quelle: dpa

Friedersdorf: Weltkriegsmunition gefunden.  

Bei Erdarbeiten auf dem geplanten Radweg von Friedersdorf nach Wolzig hat ein Baggerführer am Sonnabendmorgen einen Großeinsatz des Kampfmittelbeseitigungsdienstes ausgelöst. Der Baggerführer war auf eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen. Die sofort herbeigerufenen Spezialisten entdeckten im fraglichen Bereich noch drei weitere SD70-Bomben. Die Bomben waren noch sprengfähig, sie konnten alle geborgen und abtransportiert werden. Die Untersuchung des betroffenen Bereiches wird am Montag fortgesetzt; gebaut werden kann dort vorerst nicht. Der unmittelbar an die Baustelle angrenzende Segelflugplatz Friedersdorf diente der Deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg unter anderem als Versorgungsflugplatz. Für den Zeitraum der Bergung war die angrenzende Landesstraße 40 drei Stunden voll gesperrt. Der Segelflugbetrieb auf dem Segelflugplatz Friedersdorf wurde untersagt.

+++

Groß Leuthen: Bankautomat gesprengt

Ein Bankautomat ist in der Nacht zu Sonnabend in Groß Leuthen (Märkisch Heide) gesprengt worden. Unbekannte waren in den Vorraum des örtlichen Geldinstitutes in der Schlossstraße eingedrungen und hatten an einem Geldausgabeautomaten ein Gasgemisch entzündet. Dabei fing der Automat Feuer, so dass die Feuerwehr löschen musste. Ob die Täter an die Geldkassetten kamen, war gestern noch unklar. Das Landeskriminalamt ermittelt. Die Filiale der Spreewaldbank in Groß Leuthen war bereits im November vergangenen Jahres Ziel eines ähnlichen Anschlags geworden. Damals wurde der gesamte Eingangsbereich der Bank zerstört.

+++

Königs Wusterhausen: Drogen gefunden

Bei einer Personenkontrolle hat die Polizei am frühen Sonntagmorgen bei einem 19-Jährigen Drogen gefunden. Der junge Mann war in der Karl-Liebknecht-Straße in Königs Wusterhausen unterwegs. Die verdächtige Substanz wurde sichergestellt.

+++

Schulzendorf: Alkohol am Steuer

Eine 53 Jahre alte Autofahrerin hat die Polizei in Schulzendorf bei einem Verkehrsvergehen erwischt. Die Frau pustete sich bei einer Alkoholkontrolle auf 0,78 Promille. Die Kraftfahrzeugführerin muss nun mit einer Geldbuße rechnen.

+++

Golßen: Drei Frauen bei Ladendiebstahl erwischt

Gegen drei Frauen (18, 22 und 26 Jahre alt) aus Rumänien hat wird wegen Ladendiebstahls ermittelt. Die Tatverdächtigen waren vom Personal eines Supermarkts dabei erwischt worden, wie sie Waren aus den Auslagen nahmen und unter ihren Röcken verstauten. Als sie anschließend ohne zu bezahlen verschwinden wollten, wurden sie festgehalten. Die 18jährige Beschuldigte schlug dabei einer Verkäuferin auf die Brust. Die Tatverdächtigen entwendeten Warten im Gesamtwert von 255,65 Euro.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?