Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wildsau außer Rand und Band

Zwei Berliner bei tierischem Angriff verletzt Wildsau außer Rand und Band

Nicht nur Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) hat ein Problem mit Wildschweinen: Am Sonntag sind in Berlin zwei Menschen bei einem tierischen Angriff verletzt worden. Eine wütende Bache war durch eine Siedlung am Rande des Tegeler Forsts gelaufen. Einem 78-Jährigen fügte sie mehrere Bisswunden zu. Auch vor dem Stadtjäger zeigte die Wildsau keinerlei Respekt. 

Voriger Artikel
Baum erschlägt Buga-Besucher
Nächster Artikel
7 Verletzte bei Unfall auf der A24

Bachen können gefährlich werden.

Quelle: dpa

Eine wütende Wildsau hat einen 78-Jährigen und seinen 48 Jahre alten Sohn auf einem Privatgrundstück in Berlin-Reinickendorf angegriffen und verletzt. Der Vater musste nach Angaben eines Polizeisprechers mit Bisswunden in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ein Stadtjäger wurde gerufen und erschoss das Tier, nachdem es auch ihn angegriffen hatte.

Die Bache - so die korrekte Bezeichnung für weibliche Wildschweine - war am Sonntagvormittag durch mehrere Grundstücke in der Siedlung am Rande des Tegeler Forsts gelaufen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Das Pumpenhaus auf einer alten Postkarte
Die „Moschee“ in Bildern

Die „Moschee“ in der Potsdamer Havelbucht sieht zwar islamisch aus und war schon der Ort von Filmdreharbeiten, ist aber nur eine historisierende Hülle für einen Zweckbau: das Pumpensystem zur Versorgung der Fontänen im Schlosspark Sanssouci.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?