Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Wildunfall in Jänickendorf

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 28. September 2015 Wildunfall in Jänickendorf

Ein 50-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Elbe-Elster kollidierte am Sonntagvormittag zwischen Hohlbeck und Jänickendorf mit einem Dammwild, das über die Straße lief.

Voriger Artikel
Brennendes Auto an der Bundesstraße 5
Nächster Artikel
Lkw im Straßengraben



Quelle: dpa

Jänickendorf: Motorradfahrer kollidiert mit Wild.  

Ein 50-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Elbe-Elster kollidierte am Sonntagvormittag zwischen Holbeck und Jänickendorf mit einem Damwild, das über die Straße lief. Der Motorradfahrer verletzte sich am Knie und kam zur Behandlung ins Krankenhaus. Das Damwild flüchtete. Der an dem Motorrad entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

+++

Luckenwalde: Motorradfahrer gestürzt

Zwischen Luckenwalde und Berkenbrück stürzte am Sonntagnachmittag ein 24-jähriger Motorradfahrer aus Berlin in einer Straßenkurve. Dabei zog er sich leichte Beinverletzungen zu. Der an der Suzuki entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca.3000 Euro

+++

Jüterbog: Auto gestohlen

Unbekannte Täter haben zwischen Sonntagabend und Mitternacht einen Audi A6 im Jüteborger Stadtgebiet gestohlen. Das Auto hat das amtliche Kennzeichen TF – KA 500. Der Schaden wird mit mehreren Tausend Euro angegeben. Die Polizei leitete Fahndungsmaßnahmen ein und nahm eine Anzeige auf.

+++

Jüterbog: Wildunfall

Beim Befahren der Landstraße zwischen Jüterbog und Luckenwalde kam es am Montagmorgen gegen sechs Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto aus dem Landkreis Teltow-Fläming und einem Wildschwein. Das Tier kam, laut Angaben der Fahrerin, plötzlich aus dem angrenzenden Wald. Die Fahrzeugführerin konnte ihren Pkw noch abbremsen, eine Kollision dennoch nicht verhindern. Das Wildschwein überlebte den Zusammenprall nicht. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 4000 Euro geschätzt.

+++

Zossen: Mit Promille unterwegs

Polizisten haben am Sonntagmorgen einen alkoholisierten Autofahrer aufgegriffen. Der 36–jährige Mann war in einem VW Golf auf der Stubenrauchstraße unterwegs. Bei der Kontrolle wurde ein Atemalkoholwert von 0,6 Promille festgestellt. Ein zweiter Test im Revier ergab einen Wert von 0,5 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitsverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

+++

Zossen: Diesel abgezapft

Zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmorgen haben Unbekannte von zwei Baufahrzeugen insgesamt 350 Liter Diesel abgezapft. Die Fahrzeuge standen im Wald nahe der Ortschaft Schünow.Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Die Polizei nahm die Spurensuche und die Ermittlungen auf.

+++

Großbeeren: Verkehrsunfall

Am frühen Montagmorgen ereignete sich auf der Kreisstraße 7241 ein Verkehrsunfall zwischen einem Lkw mit Berliner Kennzeichen und einem Kleintransporter aus Schleswig-Holstein. Wegen einer Unachtsamkeit fuhr der LKW-Fahrer auf das haltende Fahrzeug auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 550 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die Autos blieben fahrbereit.

+++

Großbeeren: Container aufgebrochen

Zwischen Sonntagabend und Montagmorgen wurden in Großbeeren mehrere Lkw-Container aufgebrochen. Die unbekannten Diebe entwendeten diverse Geräte und Eisenteile. Die genaue Schadenhöhe wird noch ermittelt. Die Polizei nahm eine Anzeige auf.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b64c6f70-b8b8-11e6-9964-b73bb7b57694
Kreisreform: Die neuen Kreise in Brandenburg

Dem Land Brandenburg steht eine Kreisgebietsreform bevor. Künftig soll es nur noch neun Landkreise geben und Potsdam als einzige kreisfreie Stadt. Dies sind die neuen Landkreise.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?