Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Wittenberge: Gaspedal mit Bremse verwechselt

Prignitz: Polizeibericht vom 23. März Wittenberge: Gaspedal mit Bremse verwechselt

Statt zu bremsen trat ein 74-jähriger Mercedes-Fahrer am Dienstag um 13.30 Uhr beim Einparken in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Wittenberge aufs Gas. Vier Pkw wurden beschädigt. Der Rentner fuhr auf ein Auto, das zwei weitere parkende Fahrzeuge zusammenschob. Schaden: 3100 Euro.

Voriger Artikel
Gefahrgutlaster bei Niederlehme beschädigt
Nächster Artikel
Trickdiebe mit neuer „Hilfsmasche“


Quelle: dpa

Prignitz.  

Groß Warnow: Teurer Vorfahrtsfehler

Ein 43-jähriger Dacia-Fahrer fuhr Dienstag gegen 15 Uhr auf der B5 von Pinnow in Richtung Groß Warnow und wollte nach links auf die A14 in Richtung Wittenberge abbiegen. Dort beachtete er einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Volkswagens nicht. Es kam zum Zusammenstoß bei dem Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Perleberg: Papiercontainer brannte

Ein Papiercontainer in der Perleberger Friedensstraße brannte in der Nacht zu Mittwoch komplett nieder. Schaden: 1000 Euro. Die Feuerwehr wurde gegen 1 Uhr alarmiert.

Wittenberge: Ohne Fahrerlaubnis auf Parkplatz herumgefahren

Ein Autofahrer düste am Dienstag um 22.15 Uhr in Wittenberge auf einem Parkplatz in der Wahrenberger Straße herum – bis eine Polizeistreife auftauchte. Als er den Streifenwagen bemerkte, parkte der Mann den Wagen schnell wieder ab und stieg aus. Er wurde kontrolliert und angezeigt. Denn der Mann besitzt keinen Führerschein.

Perleberg: Schaden beim Rückwärtsfahren

Eine 24-Jährige steuerte ihren Opel am Dienstag um 15 Uhr in Perleberg rückwärts gegen einen Am Hohen Ende abgestellten Ford. Der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

Wittenberge: Einparkversuch misslungen

Eine VW-Fahrerin wollte Dienstag um 16.53 Uhr in der Wittenberger Bahnstraße einparken. Dabei stieß sie gegen einen Opel. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Das Pumpenhaus auf einer alten Postkarte
Die „Moschee“ in Bildern

Die „Moschee“ in der Potsdamer Havelbucht sieht zwar islamisch aus und war schon der Ort von Filmdreharbeiten, ist aber nur eine historisierende Hülle für einen Zweckbau: das Pumpensystem zur Versorgung der Fontänen im Schlosspark Sanssouci.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?