Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Wohnhaus mit 26 Menschen nach Brand evakuiert

Ludwigsfelde Wohnhaus mit 26 Menschen nach Brand evakuiert

In der Nacht zum Montag hat es im Keller eines sechsstöckigen Mehrfamilienhauses in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) gebrannt. Alle 26 Bewohner des Hauses mussten in Sicherheit gebracht werden, zwei erlitten Rauchvergiftungen. Das Haus ist vorerst unbewohnbar.

Voriger Artikel
Tresor beim Bäcker im Kaufland ausgeräumt
Nächster Artikel
34-Jährigen gewürgt und geschlagen


Quelle: dpa-Zentralbild

Ludwigsfelde. Wegen eines Kellerbrandes ist in der Märkischen Straße in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) ein Wohnhaus mit 26 Menschen evakuiert worden. Rettungskräfte brachten zwei der Bewohner mit einer Rauchvergiftung in der Nacht zu Montag in ein Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Das Haus sei vorerst nicht mehr bewohnbar.

Warum es am späten Abend im Keller des Mehrfamilienhauses mit sechs Etagen brannte, ist noch nicht geklärt. Die Polizei prüft, ob es sich um schwere Brandstiftung handeln könnte. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b409dd9a-9ea6-11e7-b710-217663c73156
Schrottsammler findet radioaktiven Metallklumpen in Leegebruch

Statt den Fund sofort bei der Polizei zu melden, untersucht der 64-jährige Schrottsammler den metallähnlichen, etwa faustgroßen Gegenstand mit einem Gewicht von etwa 1,3 Kilogramm erst einmal selbst und vergleicht ihn mit Bildern im Internet, ehe er einige Tage später am Mittwochabend schließlich die Feuerwehr verständigt.

Was ist Ihr Sommerhit?