Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Wohnungsbrand: Familie im Krankenhaus

Teltow-Fläming: Polizeibericht Wohnungsbrand: Familie im Krankenhaus

Plötzlich stieg der Rauch auf: Aus bisher ungeklärter Ursache ist es zu einem Schwelbrand in einer Wohnung in Wünsdorf gekommen. Noch bevor die Rettungskräfte eintrafen, hatten bereits alle Mieter des Mehrfamilienhauses das Gebäude verlassen. Eine Frau musste mit ihrer Tochter in ein Krankenhaus.

Voriger Artikel
Schwan verirrt sich auf Berliner Stadtautobahn
Nächster Artikel
Einbrecher in Oranienburg schnell geschnappt

Feuerwehreinsatz in Wünsdorf in der Nacht zu Sonnabend.

Quelle: Julian Stähle

Wünsdorf: Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand.  

In einer Wohnung in der dritten Etage eines fünfstöckigen Mehrfamilienhauses in Wünsdorf hat es in der Nacht zu Sonntag gegen 3 Uhr gebrannt. Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet im Wohnzimmer eine Couch in Brand. Vor Eintreffen des Rettungsdienstes hatten bereits alle Mieter ihre Wohnungen verlassen. Die 34-jährige Geschädigte sowie ihre zehn Jahre alte Tochter wurden auf Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei prüft nun die Brandursache. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.

+++

Blankenfelde-Mahlow: Diebstahl in Wohnung

Unbekannte Täter sind am Freitagabend gegen 20.10 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Ferrastraße in Blankenfelde-Mahlow eingebrochen. Sie brachen gewaltsam eine Terrassentür auf und stahlen aus dem Haus Schmuck und ein wertvolles Besteckset. Wie hoch der Schaden ist, konnte die Polizei noch nicht mitteilen.

+++

Ludwigsfelde: Mit Alkohol am Steuer

Ein Peugeot-Fahrer ist Samstag gegen Mitternacht im Anton-Seafkow-Ring in Ludwigsfelde von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert worden. Dabei stellten die Beamten bei dem 42-jährigen Fahrer erheblichen Alkoholgeruch fest. Der angebotene Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,82 Promille. Es wurde Anzeige erstattet. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt.

+++

Gebersdorf: Diebstahl von der Baustelle

Unbekannte haben zwischen Donnerstag, 18.30 Uhr, und Freitag, 7.30 Uhr, in Gebersdorf aus drei Baustellenfahrzeugen insgesamt 800 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Weiterhin wurden von der Baustelle ein Anhänger sowie ein Bohrgerät entwendet. Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter  0 33 71/60 00 oder im Internet www.polizei.brandenburg.de entgegen.

+++

Dahme: Unbekannte stehlen Teleskop und Radlader

Unbekannte Täter haben zwischen Freitag, 16.30 Uhr, und Sonnabend, 3.30 Uhr, von dem Betriebsgelände einer landwirtschaftlichen Einrichtung in Dahme einen Teleskoplader „Bobcat“ mit dem amtlichen Kennzeichen TF-PV 93 und einen Radlader „Schäfer“ gestohlen. Der entstandene Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter   0 33 71/60 00 oder im Internet www.polizei.brandenburg.de entgegen.

+++

Löwenbruch: Bargeld gestohlen

Bisher unbekannte Täter sind zwischen Freitag, 16 Uhr, und Sonnabend, 6.30 Uhr, in einen Verwaltungscontainer am Weinbergsweg in Löwenbruch eingebrochen. Sie hebelten ein Fenster auf, drangen in den Container ein und stahlen Bargeld. Über den entstandenen Schaden konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

+++

Großbeeren: Lkw mit Kühlauflieger entwendet

Einen Lkw mit Kühlauflieger haben unbekannte Täter am Sonnabend zwischen 17.35 Uhr und 22.30 Uhr aus einem Gewerbegebiet am Lilograben in Großbeeren entwendet. In dem Kühlauflieger befinden sich acht Tonnen Geflügelfleisch. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und fahndet nun.

+++

Luckenwalde: Spiegel beschädigt

Eine Skoda-Fahrerin hat am Sonnabendnachmittag gegen 16 Uhr beim Vorbeifahren den Außenspiegel von einem in der Dahmer Straße abgestellten Kia beschädigt.

+++

Ludwigsfelde: Fahren unter Einwirkung von Betäubungsmitteln

Eine VW-Fahrerin ist Sonntagmorgen gegen 4.40 Uhr auf der Albert-Schweitzer-Straße in Ludwigsfelde von der Polizei kontrolliert worden. Dabei stellten die Beamten fest, dass die 32-Jährige Betäubungsmittel zu sich genommen hatte. Es wurde ein Test durchgeführt. Dieser schlug positiv auf Amphetamine an. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt, eine Blutprobe angeordnet und eine Anzeige gefertigt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?