Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Wurde Uwe H. aus Vetschau ermordet?

Seit Neujahr in Berlin verschwunden Wurde Uwe H. aus Vetschau ermordet?

Uwe H. aus Vetschau hat bis in den Morgen hinein mit Bekannten in Berlin Silvester gefeiert. Gegen 10.30 Uhr am 1. Januar verlässt er die Kneipe – und wird seitdem nicht mehr gesehen. Wurde Uwe H. ermordet? Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen.

Voriger Artikel
85-jähriger Falschfahrer auf der Autobahn
Nächster Artikel
Juwelier-Räuber drohen mit Schusswaffen

Seit Neujahr vermisst: Uwe Höhna.
 

Quelle: Polizei Berlin

Berlin.  Im Fall eines seit Neujahr vermissten 51-jährigen Brandenburgers aus Vetschau (Oberspreewald-Lausitz) hoffen die Ermittler auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Mann hatte sich zur Silvesterfeier bei einem Bekannten in Berlin aufgehalten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Am 1. Januar verließ er ein Lokal in der Jahnstraße in Neukölln. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der 3. Mordkommission ergebe sich der Verdacht, dass er möglicherweise Opfer eines Tötungsdelikts wurde, hieß es.

Der sehr schlanke Vermisste wird wie folgt beschrieben:

– 173 cm groß
– sehr schlank, 57 Kilo schwer
– kurz rasierte Kopfhaare, leichte Koteletten
– kleiner „Zickenbart“ unter der Unterlippe
– Ohrlöcher an beiden Ohren
– tätowiert mit einem Greif am linken und einem Tribal am rechten Oberarm
– war bekleidet mit einer schwarzen „Wellensteyn“-Jacke, mittelblauen „Wrangler“-Jeans, silberfarbenen „Nike“-Thermoshirt und schwarzen halbhohen Winterstiefeln mit Schnürung, gefüttert mit braunem Kunstfell

Die Mordkommission hofft auf Hinweise von Zeugen, die Uwe H. nach dem 1. Januar 10.30 Uhr gesehen haben oder die sonstige sachdienliche Hinweise geben können, Telefonnummer (030) 4664 - 911333 .

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
a2371154-5b63-11e7-90db-774e82013e34
Brandenburgischer Sommerabend 2017

Potsdam, 27. Juni 2017 – Bei bestem Wetter feierten 3000 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kultur und Sport auf dem Areal Schiffbauergasse am Tiefen See in Potsdam. Die Landesregierung hatte zum traditionellen Brandenburgischen Sommerabend geladen.

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?