Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Wustrau: Fußgängerin schwer verletzt

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 12. August Wustrau: Fußgängerin schwer verletzt

Eine 57-jährige Fußgängerin ist am Dienstag um 16.30 Uhr auf dem Fußgängerüberweg in der Ernst-Thälmann-Straße in Wustrau von einem Auto angefahren worden. Sie wurde mit schwersten Kopfverletzungen per Rettungswagen ins Klinikum nach Neuruppin gebracht. Der 33-jährige Unfallverursacher hatte die Frau offenbar übersehen.

Wustrau 52.8450143 12.8609303
Google Map of 52.8450143,12.8609303
Wustrau Mehr Infos
Nächster Artikel
Betrüger unterwegs


Quelle: dpa

Ostprignitz-Ruppin.  

Wustrau: Schwerste Kopfverletzungen nach Unfall

Ein 33-jähriger Fahrer eines Volkswagens war am Dienstag auf der Landesstraße 164 aus Richtung Langen in Richtung Altfriesack unterwegs. Auf einem Fußgängerüberweg in der Ernst-Thälmann-Straße in Wustrau übersah der Fahrzeugführer offenbar eine 57-jährige Fußgängerin, welche die Straße von rechts nach links überqueren wollte. Beim Zusammenstoß mit dem VW erlitt die Fußgängerin schwerste Kopfverletzungen. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Neuruppin gebracht. Die Staatsanwaltschaft Neuruppin ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Die Ernst-Thälmann-Straße wurde vorübergehend vollständig gesperrt.

Alt Ruppin: Rechtsgerichtete Symbole auf der B 167

In der Nacht zum Mittwoch brachten bisher unbekannte Täter mehrere Zeichen, darunter rechtsgerichtete Symbole, mit gelber Farbe auf die Bundesstraße 167 im Bereich des Ortsteils Alt Ruppin auf. Das Dezernat Staatsschutz ermittelt.

Flecken Zechlin: Laptop auf eingeschaltetem Herd vergessen

Der auf dem eingeschalteten Herd vergessene Laptop führte am Dienstag um 17.30 Uhr zum Feuerwehreinsatz in einem Bungalow in der Kirschallee in Flecken Zechlin. Die Freiwillige Feuerwehr kam zum Einsatz. Die Mieter des Bungalow waren zur Einsatzzeit nicht vor Ort. Der eingeschaltete Herd hatte die Unterseite des Laptops stark verschmort. Warum der Herd eingeschaltet war, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Sachschaden: etwa 2000 Euro.

Wittstock: 80-Jährige in Klinik bestohlen

Eine 80-Jährige war Dienstag nur einen kurzen Moment nicht in ihrem Patientenzimmer in der KMG-Klinik in Wittstock. Diebe stahlen in dieser Zeit aus ihrer Handtasche im Schrank persönliche Dokumente und Geld. Schaden: zirka 200 Euro. Ermittlungen ergaben, dass zwei Männer südländischen Typs, etwa 30 bis 35 Jahre alt und von gepflegter Erscheinung offenbar mehrere Patientenzimmer betraten und Schränke durchwühlten, als die Patienten nicht in ihren Zimmern waren. Bislang wurden keine weiteren Diebstähle gemeldet. Die Kripo ermittelt.

Rheinsberg: Falscher Zwanziger

Ein gefälschter Zwanzig-Euro-Schein tauchte am Dienstag um 13.25 Uhr in einer Bank in Rheinsberg auf. Die Geldzählmaschine hatte den Schein festgestellt. Er wies keinerlei Sicherheitsmerkmale auf. Der falsche Zwanziger wurde mit den Einnahmen eines Gaststättenbetreibers eingezahlt.

Fehrbellin: Auf A 24 in die Mittelplanke gerast

Ein 35-jähriger prallte Dienstagmittag auf der A 24 mit seinem Audi A 6 in Höhe Fehrbellin gegen die Mittelschutzplanke. Der Wagen schleuderte zurück auf den linken Fahrstreifen und prallte gegen das Heck eines Volkswagens. Beide Wagen mussten abgeschleppt werden. Schaden: 10 000 Euro.

Neuruppin: Loch im Schlafzimmerfenster

Wahrscheinlich Luftgewehr-Munition hat zwischen 7. und 10. August die Scheibe eines Schlafzimmerfensters in der Junckerstraße in Neuruppin beschädigt. Die Wohnungsinhaber entdeckten Dienstag gegen 7.30 Uhr ein zirka zwei Millimeter großes Loch in der Fensterscheibe. Ein Projektil wurde vor Ort nicht gefunden. Schaden: zirka 200 Euro.

Kyritz: Sat-Anlage geklaut

Diebe stahlen in Kyritz vermutlich in der Nacht zum Dienstag von einem Wohnmobil eine mobile Sat-Anlage samt Standfuß. Das Wohnmobil stand auf einem Parkplatz in der Graf-von-der-Schulenburg Straße. Der Schaden beträgt etwa 150 Euro.

Neustadt: Auffahrunfall in der Bahnhofstraße

Offenbar aufgrund von Unaufmerksamkeit fuhr Dienstag gegen 15.30 Uhr in der Bahnhofstraße eine 50-jährige Hyundai-Fahrerin auf einen vor ihr verkehrsbedingt haltenden Hyundai einer 46-Jährigen auf. Schaden: zirka 1000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Wittstock: Im Kreisverkehr nicht aufgepasst

Ein 44-Jähriger musste mit seinem Ford mit Anhänger am Dienstag im Kreisverkehr in der Rosa-Luxemburg-Straße / Perleberger Straße in Wittstock bremsen. Dies bemerkte offenbar ein 61-jähriger Mercedes-Fahrer zu spät und fuhr auf. Der Schaden beträgt 3000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?