Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Zossen: Mann betatscht Mädchen

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 21. Januar Zossen: Mann betatscht Mädchen

Zwei 15 und 16 Jahre alte Mädchen sind am Mittwoch in Zossen von einem Mann belästigt worden. Es fing zunächst harmlos an. Doch dann zeigte der Mann seines wahres Gesicht. Die Mädchen taten das einzig Richtige und erstatteten später Anzeige bei der Polizei. Die bittet nun um Hilfe bei der Suche nach dem Unbekannten.

Voriger Artikel
Polizei will wieder eigene Wasserwerfer
Nächster Artikel
Sattelschlepper brennt – A 10 wird gesperrt



Quelle: dpa

Zossen: Polizei sucht Mann, der Mädchen belästigt hat.  

Zwei 15 und 16 Jahre alte Mädchen, die am Mittwoch zwischen 15.30 und 16 Uhr in der Wartehalle am Bahnhof in Zossen saßen, wurden dort von einem ihnen unbekannten Mann angesprochen. Nach ein paar unverfänglichen Sätzen, begann er die Jugendlichen plötzlich nach Details aus ihrem Privat- und Intimleben zu fragen. Nachdem er die 16-Jährige dann auch noch im Bereich eines Oberschenkels berührte, liefen die Mädchen weg und erstatteten dann später am Tag Anzeige. Den Unbekannten beschrieben sie als etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann. Er ist 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und korpulent, hat blonde Haare, die an den Seiten sehr kurz rasiert sind und blaue Augen. Zur Tatzeit war er mit einem dünnen, schwarzen Pullover, einer roten Weste, einer dunklen Jeans, weißen Adidas-Turnschuhen und einem roten Basecap, auf welchem sich ein schwarzer Schriftzug befand, bekleidet. Er sprach mit ortsüblichem Akzent. Die Kripo fahndet nach dem Mann und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer: 0 33 71/60 00.

+++

Baruth: Betrunken gegen Baum gefahren.

Auf dem Weg von Baruth nach Horstwalde ist am Mittwochmittag ein 22 Jahre alter Opel-Fahrer im Bereich einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Autofahrer stand mit 1,39 Promille unter der Einwirkung von Alkohol und wurde in Folge der Kollision leicht verletzt. Eine Blutprobe folgte. Eine ärztliche Versorgung seiner Verletzungen lehnte der 22-Jährige ab. Mit einem Schaden von 15 000 Euro musste sein Pkw abgeschleppt werden.

+++

Mahlow: Einbruch in Einfamilienhaus

In Abwesenheit der Bewohner brachen bislang unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch in ein Mahlower Einfamilienhaus ein. Dazu öffneten sie gewaltsam das Wohnzimmerfenster neben der Hauseingangstür und durchsuchten im Anschluss die Räume. Es wurden diverse Gegenstände entwendet. Der Schaden beläuft sich auf 3000 Euro.

+++

Hohenahlsdorf: Auto rammt Schild

Ein Auto aus dem Kreis Elbe-Elster fuhr am frühen Mittwochabend auf der B101 in Richtung Hohenahlsdorf am Abzweig nach Bochow gegen ein Verkehrsschild. Die Polizei gibt Unachtsamkeit des Fahrers als Grund an. Der Schaden beträgt 1500 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

+++

Mellensee: Alle Reifen an vier Fahrzeugen zerstochen

In der Nacht zu Mittwoch zerstachen unbekannte Täter alle vier Reifen von vier Fahrzeugen, welche in Mellensee in der Hauptstraße abgestellt waren. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf.

+++

Mahlow: Hund verscheucht Einbrecher

Am Mittwoch zwischen 7 und 16 Uhr versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Mahlow einzubrechen. Dabei wurde die Terrassentür beschädigt. Die Täter ließen vermutlich von ihrem Vorhaben ab, als der Hund des Hauses angelaufen kam. Die Polizei sicherte Spuren und fertigte eine Strafanzeige.

+++

Mietgendorf: Zusammenstoß mit einem Reh

Am Mittwochabend kollidierte ein Auto aus dem TF-Kreis auf der L793 von Mietgendorf nach Tremsdorf mit einem Reh. Die Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Das Tier verendete. Der Pkw blieb mit etwa 150 Euro Schaden fahrbereit. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

+++

Ludwigsfelde: Vorfahrt missachtet

Am Mittwochmittag kam es in der Ludwigsfelder Horststraße zu einem Verkehrsunfall. Eine Pkw-Fahrer missachtete die Vorfahrt eines Lkw aus Dresden und fuhr seitlich gegen den Lastwagen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Pkw des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?