Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zum Glück missglückt: Frau vor Zug gestoßen

Angriff in Berlin-Spandau Zum Glück missglückt: Frau vor Zug gestoßen

Eine 17-Jährige ist Freitagnacht in Berlin beinahe vor eine einfahrende U-Bahn geschubst worden – mit voller Absicht. Die Jugendliche konnte sich gerade noch so retten. Der Angreifer ist gefasst worden.

Voriger Artikel
Flucht vor der Polizei endet in Hauswand
Nächster Artikel
Hacker legen Polizei-Telefone lahm


Quelle: dpa

Berlin. Ein 42 Jahre alter Mann hat am Freitag gegen 23.30 Uhr versucht, eine 17-Jährige am Bahnhof Rathaus Spandau vor eine einfahrende U-Bahn zu schubsen.

Die Jugendliche rettete sich, indem sie sich vorher zu Boden warf, wie die Polizei am Sonnabend in Berlin mitteilte. Der Fahrer der Bahn der Linie U7 leitete eine Vollbremsung ein.

Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Gegen ihn wird wegen versuchter Körperverletzung ermittelt.

Warum er die junge Frau am späten Freitagabend angegriffen hatte, war zunächst unklar. Nach Angaben eines Polizeisprechers kannten sich die beiden nicht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
98a7abb0-120e-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Spannender Boxabend in der MBS-Arena

Profiboxer Tyron Zeuge verteidigt seinen WBA-Titel in Potsdam trotz Abbruch in der fünften Runde wegen eines Cuts am rechten Auge. Doch der Boxabend hatte noch mehr Spektakel zu bieten.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?