Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Zusammenstoß in Caputh: Vier Radler verletzt

Polizeibericht vom 23. Mai für Potsdam-Mittelmark Zusammenstoß in Caputh: Vier Radler verletzt

In Caputh sind zwei Kinder auf ihren Rädern mit zwei entgegenkommenden erwachsenen Radlern zusammengestoßen. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Alle vier stürzten, doch schwere Verletzungen trug niemand davon. Sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen trugen Helme, wie die Polizei lobend erwähnte.

Voriger Artikel
Falsche Fünfziger
Nächster Artikel
Junge flieht vor Messer und rennt ins Auto


Quelle: dpa

Caputh. In Caputh-Flottstelle sind am späten Montagvormittag bei einem Verkehrsunfall mehrere Radfahrer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen fuhren zwei Kinder auf einem Radweg und verloren aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über die Fahrräder. Sie stießen mit zwei entgegenkommenden erwachsenen Radfahrern zusammen. Alle Beteiligten stürzten und verletzten sich. Sie konnten aber nach ambulanter Behandlung in Potsdamer Krankenhäusern wieder rasch entlassen werden. Wie die Polizei mitteilte, trugen alle Unfallbeteiligten einen Fahrradhelm, wodurch es zu keinen schweren Kopfverletzungen kam.

Autoknacker stehen Navi und Airbag

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte im Kleinmachnower Waldwinkel einen BMW aufgebrochen und das festinstallierte Navigationssystem und den Fahrerairbag gestohlen. Nach Angaben der Polizei wurde die Fahrertür gewaltsam aufgebrochen und die Geräte fachmännisch demontiert. Am Tatort konnten Spuren gesichert werden.

Einbruch in Getränkemarkt scheitert

Zwei Unbekannte haben am frühen Montagmorgen versucht, in einen Getränkemarkt in Werder einzubrechen. Die Täter lösten jedoch die Alarmanlage aus, woraufhin kurz darauf Polizeibeamte am Tatort in der Berliner Straße eintrafen. Die verhinderten Einbrecher türmten über einen angrenzenden Zaun und konnten unerkannt flüchten. Auch der Einsatz eines Fährtenhundes brachte keine weiteren Hinweise auf die Männer. Am Getränkemarkt konnten die Polizisten feststellen, dass an der Alarmanlage manipuliert worden war. Zu weiteren Beschädigungen am Objekt war es aber nicht gekommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b409dd9a-9ea6-11e7-b710-217663c73156
Schrottsammler findet radioaktiven Metallklumpen in Leegebruch

Statt den Fund sofort bei der Polizei zu melden, untersucht der 64-jährige Schrottsammler den metallähnlichen, etwa faustgroßen Gegenstand mit einem Gewicht von etwa 1,3 Kilogramm erst einmal selbst und vergleicht ihn mit Bildern im Internet, ehe er einige Tage später am Mittwochabend schließlich die Feuerwehr verständigt.

Was ist Ihr Sommerhit?