Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Zwangsvollstreckung: Mann tot aufgefunden

Trauriger Fund in Königshorst Zwangsvollstreckung: Mann tot aufgefunden

Ein 58 Jahre alter Mann aus Königshorst (Ostprignitz-Ruppin) ist am Montag tot in seiner Wohnung gefunden worden. Bei dem Mann stand an dem Tag eine Zwangsvollstreckung an. In der Wohnung fand die Polizei außerdem drei Katzen.

Voriger Artikel
Blitz-Einbruch in Mediamarkt im Stern-Center
Nächster Artikel
Großer Ast fällt auf fahrendes Auto


Quelle: dpa-Zentralbild

Königshorst. Ein 58 Jahre alter Mann aus Königshorst (Ostprignitz-Ruppin) ist am Montag tot in seiner Wohnung gefunden worden. Bei dem Mann stand an dem Tag eine Zwangsvollstreckung an. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Wohnung des Mannes war um 10 Uhr von einem Gerichtsvollzieher geöffnet worden. Der Mieter wurde leblos aufgefunden. Nähere Angaben zum Gerichtsvollzieher-Einsatz machte die Polizei nicht.

Die Todesursache ist noch unklar. Erste Ermittlungen ergaben aber keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. Die Leiche wurde beschlagnahmt und soll obduziert werden.

In der Wohnung wurden außerdem drei Katzen gefunden. Der Tierschutz nahm die Tiere des Verstorbenen in Obhut.

In den vergangenen Jahren hatten die Tierschützer dem Mann bereits zwölf Katzen weggenommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?