Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zwei Männer urplötzlich mit Reizgas besprüht

Angreifer auf Neuruppiner Radweg Zwei Männer urplötzlich mit Reizgas besprüht

Aus heiterem Himmel mit Reizgas besprüht wurden ein 49-Jähriger und sein 31-jähriger Nachbar am 23. Dezember auf dem Radweg zwischen Neuruppin und Treskow in Höhe Erich-Dieckhoff-Straße. Beide kamen mit verletzten Augen ins Krankenhaus Neuruppin. Die Unbekannten ließen eine Tasche zurück. Darin war jede Menge Diebesgut.

Neuruppin Dieckhoff-straße 52.8902607 12.8071199
Google Map of 52.8902607,12.8071199
Neuruppin Dieckhoff-straße Mehr Infos
Nächster Artikel
Vermisster lag erschöpft am Waldrand

Unbekannte verletzten zwei Männer mit Reizgas.

Quelle: dpa

Neuruppin. Ein 49-Jähriger hörte am Mittwoch gegen 18.20 Uhr auf dem Radweg zwischen Neuruppin und Treskow in Höhe der Erich-Dieckhoff-Straße seltsame Geräusche. Er informierte seinen 31-jährigen Nachbarn und Bekannten. Beide gingen zum Radweg, wo ihnen zwei unbekannte Männer zu Fuß entgegen kamen. Als sie diese ansprachen, sprühte einer sofort Reizgas auf beide Männer. Beide wurden in die Augen getroffen und verletzt. Sie mussten deshalb ins Krankenhaus Neuruppin.

Gestohlene Tasche mit Diebesgut zurückgelassen

Die beiden Tatverdächtigen verschwanden spurlos. Sie ließen allerdings eine Tasche mit Bekleidungsgegenständen zurück. Gegen 23 Uhr wurde dann klar, dass es sich dabei nicht um die Tasche der Sprüher handelte, sondern diese mutmaßlich aus einem Einbruch in der Erich-Dieckhoff-Straße stammte.

Hund in die Küche gesperrt

Die Unbekannten waren dort übern Zaun geklettert und hatten die straßenabgewandte Terrassentür eines Hauses aufgehebelt. Der Hund des Hauses wurde durch die Täter in die Küche gesperrt. Alle Räume wurden durchsucht. Eine Winterjacke, Parfüme und zwei Schlafanzüge sowie diverser Schmuck fehlten. Ein Teil davon wurde nun in der von den Sprayern zurückgelassenen Tasche gefunden und an die Geschädigten zurückgegeben.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b8c8f12a-2d65-11e7-b203-d7224497f556
Die Hohen Neuendorfer Stadtfeuerwehr in Aktion

Ziel der Übung war es laut Einsatzkonzept, dass all drei Löschzüge zusammenarbeiten, um Menschenleben zu retten, die Wasserversorgung sicherstellen, den Brand bekämpfen und die örtlichen Gegebenheiten kennenlernen. Darüber hinaus sollte das Einbinden der neuen Drehleiter in das Einsatzgeschehen trainiert werden. Dabei ging es insbesondere um „die Gliederung des Raumes“ an und direkt vor der Einsatzstelle. Das ebenfalls neu angeschaffte Löschfahrzeug LF 20 sollte ebenfalls mit seinen technischen Möglichkeiten durch die Einsatzkräfte aktiv genutzt werden.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?