Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Schneefall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zwei Radfahrer in Spandau schwer verletzt

Unfälle aus Unachtsamkeit und Leichtsinn Zwei Radfahrer in Spandau schwer verletzt

Auf Spandauer Straßen haben sich am Wochenende gleich zwei Unfälle ereignet, bei denen Radler zu Schaden kamen und ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Eine 56-Jäjhrige Frau wurde von einem  Lkw erfasst, einem 21-Jährigen ist sein leichtsinniges Verhalten zum Verhängnis geworden.

Voriger Artikel
Mathearbeit brennt, Feuerwehr rückt aus
Nächster Artikel
Mit Vollgas in die Baustelle

Zwei Radfahrer wurden bei Unfällen auf Spandauer Straßen schwer verletzt.

Quelle: dpa

Spandau. Bei zwei Verkehrsunfällen in Spandau erlitten eine Radfahrerin und ein Radfahrer schwere Verletzungen. In beiden Fällen führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 die Ermittlungen.

Ein 47-jähriger Lkw-Fahrer übersah nach eigenen Angaben mit seinem Daimler Benz am Freitag gegen 16.30 Uhr das „Rot“ auf dem Brunsbütteler Damm. Gegenüber der Einmündung Am Bahnhof Spandau konnte er der von rechts kommenden 56-jährigen Radfahrerin nicht mehr ausweichen und erfasste sie mit seinem Fahrzeug. Die Verletzte kam mit mehreren Rippenbrüchen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Ein 21-jähriger Radfahrer stieß gegen 22.30 Uhr auf dem Falkenseer Damm Ecke Falkenseer Platz mit einem Seat eines 27-Jährigen zusammen. Nach Zeugenaussagen fuhr der Radler ohne Licht, bei „Rot“ und entgegen der Fahrtrichtung. Der mutmaßliche Verursacher erlitt schwere Verletzungen und musste stationär in einer Klinik behandelt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
2387e0b4-e182-11e6-bd08-f725da5d37fd
Besuch auf der Grünen Woche 2017

Für Politiker ist das einer der angenehmeren Termine – ein Rundgang über die Grüne Woche. Dort sind am Montag beim Brandenburgtag allerlei Spezialitäten vorgestellt und vor allem verkostet worden. Mit dabei: Ministerpräsident Woidke, der viel zu essen bekam. Zwischen Schnaps und Wurst ging es auch um ernste Themen.

Welcher Döner ist der leckerste der Stadt Oranienburg?