Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Zwei Senioren bei Unfall verletzt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 4. April Zwei Senioren bei Unfall verletzt

Zwei Verletzte und ein Schaden von 15 000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntag auf der L49 zwischen Lübben und Ragow ereignet hat. Ein Skoda-Fahrer ist mit seinem Auto auf einen Mercedes aufgefahren und hat diesen auf einen Opel geschoben. Zwei Autos mussten abschleppt werden.

Voriger Artikel
Notorischer Langfinger geschnappt
Nächster Artikel
Schmierfinken halten nichts von Frau Merkel



Quelle: dpa

Ragow: Zwei Verletzte bei Auffahrunfall.  

Auf der L49 zwischen Lübben und Ragow fuhr am Sonntag ein Skoda-Fahrer so heftig mit seinem Wagen auf einen Mercedes auf, dass dieser auf einen Opel geschoben wurde. Der 80-jährige Mercedes-Fahrer und seine 85-jährige Beifahrerin erlitten dabei Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Bei einem geschätzten Gesamtschaden von etwa 15 000 Euro mussten zwei beteiligte Fahrzeuge abgeschleppt werden.

+++

Mittenwalde: Fahrzeugbrand gelöscht

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte am Sonntag die Ausbreitung eines Fahrzeugbrandes an der Galluner Chaussee verhindert werden. Gegen 12 Uhr war der Brandausbruch in einem Mitsubishi gemeldet worden. Nach wenigen Minuten konnte das Feuer rechtzeitig gelöscht werden. Als Brandursache ist nach derzeitigem Ermittlungsstand ein technischer Defekt im Motorraum wahrscheinlich. Informationen zur Höhe des Schadens gibt es bisher nicht.

+++

Schönefeld: Radlerin bei Sturz verletzt

Eine Radfahrerin prallte mit ihrem Zweirad am Sonntag um etwa 12.15 Uhr in der Glasower Straße in Selchow gegen einen Poller und stürzte. Bei dem Sturz erlitt die 57 Jahre alte Berlinerin Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

+++

Schönefeld: Kollision beim Spurwechsel

Beim Spurwechsel auf dem Südlichen Berliner Ring zwischen dem Schönefelder Kreuz und der Ausfahrt Rangsdorf kollidierte eine BMW-Fahrerin am Sonntag gegen 14 Uhr mit ihrem Wagen seitlich mit einem Audi. Sie hatte das neben ihr fahrende Fahrzeug übersehen. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Schaden von 10 000 Euro.

+++

Motzen: Motorradfahrer prallt gegen Leitplanke

Ein 23-jähriger Motorradfahrer wurde am Sonntag gegen 15 Uhr bei einem Unfall auf der Landstraße zwischen Motzen und Gallun verletzt. Nach ersten Ermittlungen war dem jungen Mann auf seiner Fahrspur ein überholender Pkw entgegen gekommen, so dass er ausweichen musste. In der Folge prallte er mit seiner Kawasaki gegen die Leitplanke. Der Autofahrer setzte seine Fahrt fort, ohne den Verkehrsunfall aufnehmen zu lassen. Gegen ihn wird wegen Unfallflucht ermittelt. Rettungskräfte brachten den Kradfahrer ins Krankenhaus. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 3000 Euro.

+++

Wildau: Berauschter Autofahrer

Polizeibeamte stoppten am Montag um 1 Uhr in der Wildauer Chausseestraße einen tschechischen Pkw, dessen Fahrer offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel unterwegs gewesen war. Ein Drogentest bei dem 32-jährigen Mann reagierte positiv auf Amphetamine und Metamphetamine, dass zur Beweissicherung eine Blutprobe veranlasst wurde. Zudem hatte der 26-jährige Beifahrer kristalline Amphetamine und Cannabis bei sich, auch gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet .

+++

Schönefeld: Müllcontainer in Flammen

Am Montagmorgen gegen 4.30 Uhr stand ein Müllcontainer der Wohnanlage An den Eichen in Großziethen in Flammen. Feuerwehrleute löschten den Brand innerhalb weniger Minuten, ohne dass Personen oder Gebäude in Gefahr waren. Nach ersten Ermittlungen war der fahrlässige Umgang mit heißer Asche die Brandursache. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

+++

Schönefeld: Kollision auf der A113

Eine Unaufmerksamkeit beim Spurwechsel war die Ursache für einen Unfall, der sich am Montag gegen 9 Uhr an der Anschlussstelle Schönefeld-Nord der A113 ereignet hatte. Zwei Mercedes-Pkw stießen zusammen. Verletzt wurde dabei niemand und beide Autos blieben trotz eines geschätzten Schadens von etwa 3000 Euro fahrbereit.

+++

Königs Wusterhausen: Zusammenstoß beim Einparken

Auf Höhe des Gymnasiums an der Schillerstraße in Königs Wusterhausen ereignete sich am Montag gegen 10.15 Uhr ein Verkehrsunfall. Beim Rangieren zum Einparken hatte ein Opel-Fahrer mit seinem Wagen einen Ford gerammt, so dass ein Sachschaden von etwa 3000 Euro zu protokollieren war. Dennoch blieben beide Autos fahrbereit und die Insassen unverletzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d0a6338a-bbd1-11e6-993e-ca28977abb01
Neuruppiner Weihnachtswerkstatt

Überall wuseln Kinder mit Plätzchenformen, Nudelhölzern und Zuckerguss. Ein paar Meter weiter entstehen Weihnachtsdekorationen und Wünsche werden zu Papier gebracht. Die Weihnachtswerkstatt in der Pfarrkirche Neuruppin erlebte in diesem Jahr ihre dreizehnte Auflage.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?