Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Zwei Unfälle innerhalb weniger Minuten

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 21. Juli Zwei Unfälle innerhalb weniger Minuten

Gleich zweimal hat es am Donnerstagmorgen auf der A10 zwischen den Anschlussstellen Niederlehme und Königs Wusterhausen gekracht. An den Kollisionen waren insgesamt fünf Fahrzeuge beteiligt. Die Insassen blieben unverletzt, es gab jedoch erhebliche Schäden an den Fahrzeugen.

Voriger Artikel
Bewaffneter überfällt Supermarkt am Stern
Nächster Artikel
Mann tritt Grabsteine auf Ehrenfriedhof um



Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Fünf Fahrzeuge in Unfälle verwickelt.  

Zwischen den Anschlussstellen Niederlehme und Königs Wusterhausen auf der A10 ereigneten sich am Donnerstagmorgen zwei Auffahrunfälle, die der Polizei innerhalb von 15 Minuten gemeldet worden waren. Im zähfließenden Verkehr vor einer Baustelle in Fahrtrichtung West war es zunächst gegen 8 Uhr zur Kollision zweier Kleintransporter mit einem Opel gekommen. Um 8.15 Uhr war aus dem gleichen Autobahnabschnitt der Zusammenstoß eines Toyota-Kleinwagens mit einem Opel gemeldet worden. Die Insassen aller beteiligten Fahrzeuge blieben unverletzt, während die geschätzten Schäden bei jeweils 4000 Euro lagen.

+++

Schönefeld: Honda Civic gestohlen

Unbekannte haben am Mittwoch einen schwarzen Honda Civic vom Parkplatz Am Rondell in Waltersdorf gestohlen. Der Diebstahl des Wagens aus der 2008er Baureihe wurde der Polizei am Mittwochnachmittag gemeldet. Die Beamten haben die Fahndung nach dem Auto eingeleitet.

+++

Schulzendorf: Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrtsregelung an der Ecke Ernst-Thälmann-Straße/An der Aue in Schulzendorf war nach ersten Ermittlungen die Ursache für einen Verkehrsunfall am Mittwoch. Gegen 13.30 Uhr war es dort zum Zusammenstoß eines Mazda mit einem Toyota gekommen, bei dem die Insassen unverletzt blieben. Bei einem geschätzten Gesamtsachschaden von 6000 Euro mussten für beide Autos Abschleppdienste gerufen werden.

+++

Wildau: BMW kollidiert mit VW

Ein BMW-Fahrer fuhr mit seinem Wagen am Mittwoch gegen 13.45 Uhr an der Kant-/Ecke Fichtestraße in Wildau auf einen VW Golf auf. Die Insassen der Fahrzeuge blieben unverletzt und die Autos fahrbereit. Gleichwohl entstand ein Schaden von 2500 Euro.

+++

Schönefeld: BMW in Flammen

Auf der B96a zwischen Selchow und Waßmannsdorf stand am Mittwoch gegen 17 Uhr ein BMW in Flammen. Feuerwehrleute löschten den Brand im Motorraum des Pkw. Das Fahrzeug wurde anschließend durch einen Abschleppdienst geborgen. Nach ersten Erkenntnissen ist ein technischer Defekt als Brandursache wahrscheinlich.

+++

Schönefeld: Betrunkener Lkw-Fahrer baut Unfall

Ein Lkw-Fahrer kam am Mittwoch gegen 17.30 Uhr auf der Hans-Grade-Allee in Schönefeld, Fahrtrichtung A113, mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, streifte zwei Straßenbäume und kippte letztlich auf den Mittelstreifen. Der 59-jährige Fahrer zog sich bei dem Unfall Verletzungen zu. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung ins Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest bei dem Berliner schaffte Klarheit zur Unfallursache: der Messwert lag bei 2,33 Promille, so dass zur Beweissicherung die Blutprobe im Krankenhaus veranlasst wurde. Gegen den Mann wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

+++

Schönefeld: Berauschter Autofahrer

Polizeibeamte stoppten am Mittwoch kurz vor Mitternacht einen Audi auf der Altglienicker Chaussee in Schönefeld, dessen Fahrer offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel unterwegs gewesen war. Ein Drogenvortest bei dem 49-jährigen Mann reagierte positiv auf Cannabisprodukte, so dass zur Beweissicherung eine Blutprobe im Krankenhaus angeordnet wurde. Zudem fand sich im Fahrzeuginneren ein Gefrierbeutel mit mehr als 30 Gramm Cannabis, die als Beweismittel sichergestellt wurden. Inzwischen hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen.

+++

Schönefeld: Kleintransporter in Flammen

Auf der Lilienthalstraße in Waltersdorf stand am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr ein Fahrzeug in Flammen. Nach ersten Ermittlungen war ein technischer Defekt in der Klimaanlage des Kleintransporters die Ursache für eine massive Rauchentwicklung, die den Feueralarm ausgelöst hatte. Personen kamen nicht zu Schaden, zur Schadenshöhe gibt es noch keine Informationen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d37e536a-bf7a-11e6-993e-ca28977abb01
Lindower Weihnachtsmarkt

Der diesjährige Lindower Weihnachtsmarkt lud mit Kultur, Kulinarischem und vielen bunten Buden zum Bummeln ein – zum Stöbern nach Geschenken, zum Plaudern und Genießen der vorweihnachtlichen Zeit.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?