Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Zwei Verletzte bei Unfall mit Fahrerflucht

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 7. Dezember Zwei Verletzte bei Unfall mit Fahrerflucht

Zwei Menschen sind bei einem schweren Unfall auf dem südlichen Berliner Ring verletzt worden. Ein bisher unbekannter Pkw war plötzlich von der rechten auf die mittlere Fahrspur gewechselt, ohne auf einen Nissan auf der Mittelspur zu achten. Die Folge: eine Vollbremsung. Dabei verlor die Fahrerein die Kontrolle über den Wagen – und es krackte. Der Verursacher flüchtete.

Voriger Artikel
Trio mit Totschläger auf Diebeszug
Nächster Artikel
Denkmal beschädigt


Quelle: dpa

Ludwigsfelde: Zwei Verletzte nach Unfall auf der A10.  

Ein riskanter Fahrstreifenwechsel hat am Montagmorgen kurz vor 6 Uhr auf dem südlichen Berliner Ring zwischen Ludwigsfelde-Ost und Genshagen einen Unfall mit zwei Verletzten ausgelöst. Der Fahrer eines bisher unbekannten Pkw war plötzlich von der rechten auf die mittlere Fahrspur gewechselt, ohne auf einen dort fahrenden Nissan aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark zu achten. Dessen Fahrerin musste eine Vollbremsung einleiten um einen Zusammenstoß zu vermeiden und verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Nissan kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelleitplanke. Ein nachfolgender Passat konnte vor der Unfallstelle gerade noch rechtzeitig anhalten, ein Mercedes-Kleintransporter aus Berlin schaffte dies allerdings nicht mehr, fuhr auf und schob die beiden Pkw ineinander. Zwei Fahrzeuginsassen erlitten leichte Verletzungen und wurden durch Rettungskräfte behandelt. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter. Aus diesem Grunde ermittelt die Polizei nun wegen Unfallflucht. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die den Unfallhergang beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen Pkw geben können. Hinweise nimmt die Autobahnpolizei in Michendorf unter der Telefonnummer 0331-28351-2624 entgegen. Während der Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbeinträchtigungen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf 40 000 Euro.

+++

Großbeeren: Kleintransporter streift Fußgänger

Am frühen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr streifte ein aus Großbeeren kommender und in Richtung Kleinbeeren fahrender VW-Kleintransporter auf der Kleinbeerener Straße einen auf der Fahrbahn laufenden, stark alkoholisierten 24-jährigen Fußgänger. Dieser wurde zu Boden geschleudert und zog sich Prellungen am linken Arm zu. Er kam zur Untersuchung ins Krankenhaus und konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 2,28 Promille. Den neben der Fahrbahn vorhandenen Fußweg hatte der Fußgänger nicht genutzt. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

+++

Mahlow: Polizei sucht Zeugen für schweren Motorradunfall im September

Die Polizeiinspektion Teltow-Fläming sucht dringend Zeugen, die am Dienstag, 15. September, gegen 13.20 Uhr einen schweren Verkehrsunfall mit Fahrerflucht auf der B96 zwischen Mahlow und Dahlewitz, kurz hinter der Abfahrt nach Glasow, beobachtet haben. Da die Beamten den Unfallverursacher durch die bisher bekannten Zeugen nicht ermitteln konnte, sucht sie nun nach weiteren Hinweisen. Der Fahrer eines Kawasaki-Motorrades mit Berliner Kennzeichen hatte damals auf der doppelspurig ausgebauten Straße aus Richtung Berlin kommend in Richtung Rangsdorf einen Lkw auf der linken Fahrspur überholt. Als sich der Motorradfahrer neben dem Lkw befand, scherte dieser plötzlich von der rechten Fahrspur nach links auf die Fahrspur des Motorradfahrers aus. Um einen Zusammenstoß mit dem Lkw zu vermeiden, wich der Motorradfahrer seinerseits nach links aus und prallte dabei gegen die Mittelleitplanke. Bei dem Sturz zogen sich der Motorradfahrer (51) und seine Sozia (49) schwere Verletzungen zu. Die Mitfahrerin musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Berliner Klinik geflogen werden. Beide erlitten schwere Knochenbrüche. Nach Angaben von Zeugen hatte der unfallverursachende Lkw, der auf die Fahrspur des Motorradfahrers ausgeschert war, zunächst etwa 50 Meter hinter der Unfallstelle angehalten, war aber kurz darauf weitergefahren. Zu dem Fahrzeug ist bisher nur bekannt, dass es sich um einen großen, hellen Lkw vermutlich mit Pritschenaufbau gehandelt haben soll. Die Polizei bittet nun auf diesem Wege, mögliche weitere Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Hinweise auf den flüchtigen Lkw geben können, sich zu melden. Informationen nehmen die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371-6000 oder die Internetwache unter der Internetadresse www.polizei.brandenburg.de entgegen.

+++

Jüterbog: Autoscheibe mit Betonplatte eingeschlagen

Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zu Sonntag gegen 1 Uhr mit einer Betonplatte die Scheibe eines in der Jüterboger Triftstraße abgestellten Pkw ein. Der Schaden beträgt etwa 2000 Euro. Die Polizei geht von einem versuchten Autodiebstahl aus und sicherte vor Ort Spuren.

+++

Ludwigsfelde: Einbruch in Rohbau

In der Zeit von Samstagabend, 21 Uhr, bis Sonntagmittag, 13.50 Uhr, haben unbekannte Täter eine Bautür an einem im Bau befindlichen Haus an der Ecke Fuchsweg/Wieselweg in Ludwigsfelde aufgebrochen und sind in das Objekt eingedrungen. Eine Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

+++

Ludwigsfelde: Kupferfallrohr entwendet

In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag zwischen 18 Uhr und 10 Uhr haben unbekannte Täter vier Meter Fallrohr aus Kupfer von einem Haus in Ludwigsfelde entwendet. Der Schaden beträgt etwa 100 Euro. Die Polizei sicherte Spuren.

+++

Mahlow: Audi A1 gestohlen

Unbekannte Täter haben zwischen Sonnabend 1.30 Uhr und Sonntag, 7 Uhr, in der Mahlower Bodelschwinghstraße einen schwarzen Audi A1 mit dem amtlichen Kennzeichen TF-J166 entwendet. Der Pkw stand während des Tatzeitraumes auf der Straße. Die Polizei sucht Zeugen für die Tat. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371/6000 entgegen.

+++

Zossen: Parkplatzunfall in Zossen

Am Montag gegen 9.15 Uhr stieß auf dem Parkplatz am Zossener Bahnhof ein Opel gegen einen geparkten Ford. Als Unfallursache wurde Unaufmerksamkeit ermittelt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d0a6338a-bbd1-11e6-993e-ca28977abb01
Neuruppiner Weihnachtswerkstatt

Überall wuseln Kinder mit Plätzchenformen, Nudelhölzern und Zuckerguss. Ein paar Meter weiter entstehen Weihnachtsdekorationen und Wünsche werden zu Papier gebracht. Die Weihnachtswerkstatt in der Pfarrkirche Neuruppin erlebte in diesem Jahr ihre dreizehnte Auflage.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?