Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Zweijähriger angefahren

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 26. August Zweijähriger angefahren

Bei einem Unfall am Mittwochmorgen gegen 8.45 Uhr in Königs Wusterhausen wurde ein zweijähriger Junge verletzt. Weil er die Straße überqueren wollte, lief er zwischen zwei parkenden Autos hindurch auf die Märkische Zeile und wurde von einem Auto angefahren. Der Junge wurde bei dem Unfall am Bein verletzt. Er wird im Krankenhaus behandelt.

Voriger Artikel
Trickdiebe stehlen Handys und Geld
Nächster Artikel
Reitsatteldiebe sitzen in Haft



Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Zweijähriger angefahren .  

Ein zwei Jahre alter Junge wollte am Mittwochmorgen gegen 8.45 Uhr die Märkische Zeile in Königs Wusterhausen überqueren. Zwischen zwei geparkten Autos lief er auf die Straße. Ein Audi-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr den Jungen an. Das Kind erlitt Beinverletzungen. Er wird stationär im Krankenhaus behandelt.

+++

Schönefeld: Autodieb flieht vor Polizei

In der Nacht zum Mittwoch wollten Polizisten einen VW auf der Hans-Grade-Straße in Schönefeld kon-trollieren. Der Fahrer floh zu Fuß vor den Beamten. Zurück blieben ein in Berlin gestohlener VW und ein im Wagen transportiertes Yamaha-Motorrad, das ebenfalls in Berlin entwendet wurde. Darüber hinaus fanden die Polizisten Tatwerkzeuge und Nummernschilder. Gegen den geflohenen Fahrer wird wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt.

+++

Eichwalde: Einbrecher scheitern an Fenster

Unbekannte versuchten zwischen dem vergangenen Wochenende und Dienstagabend, in ein Einfamilienhaus in der Zeuthener Straße in Eichwalde einzubrechen. Sie versuchten ein Doppelfenster des Gebäudes aufzubrechen, was jedoch misslang. Der Besitzer bemerkte den Schaden, der sich auf etwa 500 Euro summiert, am Dienstag gegen 19 Uhr und rief die Polizei.

+++

Motzen: Unfall nach missachteter Vorfahrt

Ein Audi-Fahrer stieß mit seinem Wagen am Dienstag gegen 17.30 Uhr in der Töpchiner Straße in Motzen mit einem Mercedes-Transporter zusammen. Die Ursache für den Unfall war die Missachtung der Vorfahrt. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, es entstand jedoch ein Schaden von 5000 Euro. Verletzt wurde niemand.

+++

Zeuthen: Bibliothek beschmiert

Den etwa 1,5 mal zwei Meter großen orangefarbenen Schriftzug „VSG“ haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag an die Hauswand des Bibliotheksgebäudes in der Zeuthener Dorfstraße geschmiert. Der Schaden von etwa 120 Euro wurde der Polizei am Dienstagmittag gemeldet. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

+++

Lübben: Transporter kollidiert mit Radlerin

Ein VW-Transporter kollidierte am Dienstag gegen 12.15 Uhr mit einer Radlerin, die auf dem Radweg in der Lubolzer Straße in Lübben entgegengesetzt der Fahrtrichtung unterwegs war. Der Fahrer kam aus Richtung des Kreisverkehrs und übersah die Radlerin, so dass es zur Kollision kam. Die Frau stürzte. Rettungskräfte brachen sie zur Behandlung ins Krankenhaus. Der Schaden beläuft sich auf 2500 Euro.

+++

Waltersdorf: Motorrad umgeworfen

Unbekannte haben am Mittwochmorgen zwischen 6 und 7 Uhr ein im Parkhaus am Melli-Beese-Ring in Waltersdorf abgestelltes Motorrad umgeworfen, so dass es gegen ein daneben stehendes Auto fiel. Dabei wurden das Motorrad und der Skoda beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf 1500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
983e4c6c-ba28-11e6-9964-b73bb7b57694
Nikolauslauf in Michendorf 2016

In Michendorf wurde am 4. Dezember wieder der schnellste Nikolaus von Berlin und Brandenburg gesucht. Für den inzwischen 8. Michendorfer Nikolauslauf hatten sich Hunderte große und kleine Läufer und Läuferinnen angemeldet.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?