Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Zweimal kracht es in der Heinrich-Mann-Allee

Polizeibericht vom 10. März für Potsdam Zweimal kracht es in der Heinrich-Mann-Allee

Gleich zweimal hat es in der Heinrich-Mann-Allee am Mittwochmorgen gekracht. Und in beiden Fällen waren es Auffahrunfälle. So kam ein Peugeot-Fahrer an einer Ampel einer 26-Jährigen in ihrem Hyundai zu nahe, und gleiches widerfuhr einem 79-jährigen Ford-Fahrer. Er knallte in einen stehenden Lastwagen.

Voriger Artikel
Polizei fasst betrunkenen Raser
Nächster Artikel
Neuruppin: Schüler bedroht Schüler mit Säge


Quelle: dpa

Teltower Vorstadt. In der Heinrich-Mann-Allee haben sich am Mittwochvormittag gleich zwei Unfälle binnen kürzester Zeit ereignet. Zunächst musste eine 26-jährige Hyundai-Fahrerin an einer roten Ampel halten; der Peugeot-Fahrer hinter ihr übersah dies und fuhr auf. Zwei Insassen des Hyundai klagten nach dem Unfall über Nackenschmerzen und suchten selbstständig einen Arzt auf. Auch beim zweiten Verkehrsunfall kurze Zeit später war das Auffahren die Unfallursache. Ein Lastwagen-Fahrer musste in Höhe der Friedhofsgasse anhalten, und ein 79-jähriger Ford-Fahrer fuhr auf. Der 37-jährige Lkw-Fahrer klagte nach dem Unfall über Schmerzen und wurde zu Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei beiden Unfällen entstanden Sachschäden an den Fahrzeugen, die noch nicht beziffert werden konnten.

Einbruch in Seniorenheim

Unbekannte sind am Mittwochabend in eine Seniorenunterkunft in der Meistersingerstraße in Potsdam-West eingebrochen. Nach Auskunft einer Zeugin hebelten vier junge Männer ein Fenster auf und verschafften sich so gewaltsam Zutritt zum Objekt. Kurz darauf verließen die Täter das Seniorenheim mit einem größeren Gegenstand, stiegen in einen Kleinwagen und fuhren in Richtung Bahnhof Charlottenhof. Die Polizei konnte die Männer nicht mehr stellen. Bei der Anzeigenaufnahme wurde festgestellt, dass es sich bei dem gestohlenen Gegenstand um einen mobilen Safe handelte. Zur Schadenshöhe ist bisher nichts bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Die Polizei bittet darum, dass sich mögliche Zeugen melden, insbesondere geht es um zusätzliche Informationen zum Fluchtfahrzeug.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
8dc57e04-f9de-11e6-9834-b3108e65f370
So flogen die Breeser Bomben in die Luft

Breese, 23. Februar: Im Drei-Sekundentakt wurden am Donnerstag 18 Fliegerbomben bei Breese gesprengt. Die tödliche Last stammte aus den letzten Kriegstagen im Februar 1945. Nun kann der neue Deich gebaut werden, den Ort vor Hochwasser schützen soll.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?