Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Zwölfjähriger missbraucht Notruf

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 18. April Zwölfjähriger missbraucht Notruf

Ein Zwölfjähriger hat am Sonntag um 16.30 Uhr über Polizeinotruf mitgeteilt, dass zwei Mopedfahrer und vier Fahrradfahrer in der Sonnenallee in Neuruppin gerade versuchten, ein siebenjähriges Kind umzufahren. Die Polizisten trafen aber weder Moped- noch Fahrradfahrer an. Offenbar missbrauchte der Zwölfjährige den Notruf.

Voriger Artikel
Fahndungserfolg nach Ruhestörungs-Einsatz
Nächster Artikel
Unbekannte beschmieren Linken-Büro mit Kot

Der Polizeinotruf wurde offenbar missbraucht.

Quelle: Julian Stähle

Ostprignitz-Ruppin.  

Kyritz: Haftbefehl vollstreckt

Polizisten überprüften Montag um 8 Uhr eine Wohnung in der Kyritzer Innenstadt, weil eine 52-jährige und eine 23-jährige Frau dem Amtsgericht zugeführt werden sollten. Sie hatten entsprechende Termine nicht wahrgenommen. Dabei stellten die Beamten einen 29-Jährigen in der Wohnung fest, der noch einen Haftbefehl über vier Monate Freiheitsstrafe von der Staatsanwaltschaft Neuruppin wegen Körperverletzung offen hatte. Der 29-Jährige wurde festgenommen und zur JVA Wulkow gebracht. Die beiden Frauen landeten Montagvormittag zur Verhandlung im Amtsgericht.

Gantikow: Betrunkener überschlägt sich mit Auto

Ein 25-jähriger Mann verursachte am Sonntag auf der Bundesstraße 103 in Höhe der Ortschaft Gantikow offenbar einen Verkehrsunfall. Eine Zeugin bemerkte den neben der Fahrbahn auf dem Dach liegenden Pkw Seat gegen 5.30 Uhr. Der verletzte Mann lief dort herum. Sie nahm ihn mit ins Krankenhaus, wo er stationär versorgt werden musste. Er roch nach Alkohol, eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt. Offenbar war das Fahrzeug auf gerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Ein Baum wurde beschädigt. Das stark beschädigte Fahrzeug wurde zur Beweissicherung sichergestellt.

Walsleben: Reifernplatzer beim Überholen

Beim Überholen eines Sattelzuges platzte am Montag 4 Uhr der Reifen an einem Pkw Opel. Die 24-jährige Fahrerin verlor zwischen der Anschlussstelle Herzsprung und der Raststätte Walsleben die Kontrolle, der Wagen kollidierte mit der Mittelschutzplanke und mit der rechten Seitenschutzplanke. Der 37-jährige Fahrer des Sattelzuges konnte dem schleudernden Opel nicht ausweichen. Verletzt wurde niemand. Der Sattelzug war weiter fahrbereit. Insgesamt entstand zirka 5000 Euro Sachschaden.

Rägelin: Traktorfahrer mit 1,8 Promille

Ein Zeuge rief die Polizei, als ein 29-Jähriger am Sonnabend gegen 15.30 Uhr mit einem nicht zugelassenen Traktor herumfahren soll. Der Mann konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten angetroffen werden, er hatte die Fahrt bereits beendet. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Weil Anhaltspunkte für Nachtrunk vorlagen, wurden zwei Blutproben im Krankenhaus Neuruppin durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Wittstock: Betrug mit Laserlichtgerät im Internet

Ein Anwohner aus der Rosa-Luxemburg-Straße in Wittstock kaufte vor vier Wochen über ein Internetportal ein Laserlichtgerät im Wert von mehr als 400 Euro. Das Geld hat er vorab an den Verkäufer überwiesen, die Ware aber bisher nicht erhalten. Am Freitag erstattete er Anzeige wegen Betruges.

Wittstock: Leere Bierkästen gestohlen

Zwei Jugendliche machten sich Sonntagnachmittag mit zwei leeren Bierkästen vom Gelände einer Tankstelle in der Rosa-Luxemburg-Straße in Wittstock aus dem Staub. Die Bierkästen standen als Absperrung vor einer defekten Tanksäule. Schaden: drei Euro Pfandgebühren.

Schönberg: Geldstrafe bezahlt

Am Freitag um 10.15 Uhr teilte ein Anwohner der Polizei telefonisch mit, dass sich auf einem Grundstück in Schönberg bei Lindow ein 22-Jähriger aufhalten soll, welcher zur Fahndung ausgeschrieben ist. Eine Streifenwagenbesatzung traf den 22-Jährigen an. Er hatte einen Haftbefehl offen. Durch die Zahlung von 140 Euro konnte die Ersatzfreiheitsstrafe abgewendet werden. Das Geld wurde überwiesen, der Haftbefehl deaktiviert.

Kyritz: Graffiti und beschädigte Spülkästen

Der Hausmeister des Prignitz-Centers in Kyritz entdeckte am Sonnabend gegen 18.40 Uhr Graffiti an den Spülkästen der Herrentoiletten. Die Polizei stellte sowohl Beschädigungen (Spülkästen aus der Halterung gerissen), als auch Schmierereien mit schwarzer Sprühfarbe an den Wänden fest.

Rheinsberg: Streit mit Ex-Partnerin – Pub-Fenster beschädigt

Ein 32-Jähriger hat offenbar wegen des Streits mit der im Pub befindlichen Ex-Lebensgefährtin am Sonntag um 3.20 Uhr in der Berliner Straße in Rheinsberg einen Barhocker gegen die Fensterscheibe neben der Eingangstür. geschmissen. Es entstand ein 50 Zentimeter mal 50 Zentimeter großes Loch. Schaden: 100 Euro.

Wittstock: Aufgefahren – 6000 Euro Schaden

Am Sonntag um 12.50 Uhr ereignete sich in der Pritzwalker Straße in Wittstock kurz hinter der Ausfahrt vom Kreisverkehr ein Verkehrsunfall. Der 57-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf Mercedes, dessen 30-jähriger Fahrer verkehrsbedingt halten musste. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von zirka 6000 Euro. Sie blieben aber fahrbereit.

Wittstock: Vorfahrt genommen 8000 Euro Schaden

Über Nacken- und Kopfschmerzen klagte am Sonnabend eine 18-jährige Beifahrerin nach einem Verkehrsunfall in der Wittstocker Kettenstraße. Zuvor beachtete ein 39-jähriger Opel-Fahrer nicht einen vorfahrtberechtigten Audi. Durch die Kollision wurde die junge Frau im Audi verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, Schaden zirka 8000 Euro.

Zootzen: Reh lief auf die Fahrbahn

Bei einem Wildunfall wurde am Montag gegen 5.30 Uhr ein 25-jähriger Citroen-Fahrer leicht verletzt. Offenbar überquerte ein Reh plötzlich die Fahrbahn der Kreisstraße zwischen Zootzen und dem Abzweig nach Siebmannshorst. Der Fahrer vollzog eine Vollbremsung und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Citroen kollidierte mit einer Buschgruppe und kippte auf die Fahrerseite. Insgesamt entstanden 3000 Euro Schaden; der Citroen war nicht mehr fahrbereit.

Neuruppin: 6 Fahrräder vom Flüchlingsheim gestohlen

Vom Gelände des Übergangswohnheimes für Flüchtlinge im Neuruppiner Stadteil Treskow sind am Montag 0.45 Uhr und 1 Uhr sechs Fahrräder gestohlen worden. Durch ein offenes Tor gelangten die mutmaßlichen Täter auf das Grundstück und knackten Fahrradschlösser gewaltsam.

Rheinsberg: Diebe wollten Parkscheinautomaten knacken

Ein Parkscheinautomat im Rheinsberger Damaschkeweg wurde in der Nacht zu Sonntag beschädigt. Offenbar versuchten Unbekannte, den Automaten zu öffnen, um das Geldbehältnis zu stehlen. Das misslang. Der Münzbehälter war aber sowieso kurz zuvor geleert worden.

 

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1bfe9608-bb03-11e6-993e-ca28977abb01
05.12.2016: Wintermorgen in Brandenburg

Die Brandenburger staunten nicht schlecht, als sie am Montag, 5. Dezember, aus dem Haus gingen: Ein weißes Glitzern lag über der Landschaft. Über Facebook haben uns viele Einsendungen zu dem bezaubernden Wintermorgen erreicht.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?