Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Meine Zeit nach der Schule

Meine Zeit nach der Schule

Es ist Nachmittag. Der Mathetest ist geschafft, der 1.000-Meter-Lauf im Sport ohne Zerrungen überstanden und das Update zu Texterörterungen erfolgreich im Kopf gespeichert. Jetzt geht’s erst richtig los! Der Nachmittag ist gut durchgeplant. Auf der To-Do-Liste steht ein Treffen mit den Freunden, die Bandprobe oder die Vorstellung des neuesten Kinofilms.

Quelle: dpa

Eure Zeit nach der Schule verbringt ihr sicherlich noch ganz anders. Uns interessiert, was euch begeistert. Welches Video blieb noch lange in eurer Erinnerung, welches Buch war so intensiv, dass ihr nachts davon geträumt habt und welcher Film hat euch vor Lachen die Tränen in die Augen getrieben? Wir wollen es wissen.
 
Schickt uns eure Erlebnisse außerhalb der Schule. Das können Musikempfehlungen sein oder Sportaktivitäten wie z.B. Fussball, Skaten, Tanzen oder Disc Golfen, die man unbedingt ausprobieren sollte. Gibt es in eurer Nähe besondere Plätze und Orte, die ihr regelmäßig besucht? Sendet uns eure Erfahrungsberichte und Fotos. Eure Erlebnisse und Kritiken werden direkt hier veröffentlicht.  Beiträge an schulreporter@maz-online.de.

Im Folgenden findet ihr die Texte von Schülerinnen und Schülern:

Rezensionen von Schülerinnen der 9/3 des Marie-Curie-Gymnasiums in Wittenberge:

Jasmin Christoph und Laura Grothe über "Vergessene Kinder" von Luna Darko:

Franka Jager engagiert sich in der Jugendfeuerwehr Preddöhl:

Eine Songempfehlung von Lusia Nguyen, 7b des A.-S.-Puschkin-Gymnasiums in Hennigsdorf:

Please Identify - eine Buchkritik von Carlotta Seeger:

Adrian Grochowski über seinen Besuch bei der "Langen Nacht der Wissenschaften":

Hier findet ihr Texte von Schülern der Prinz-von-Homburg Schule in Neustadt/Dosse. Sie schreiben über ihren Nachmittag nach der Schule als auch über ihr Leben nach dem Schulabschluss.

Die nun folgenden Texte wurden von Schülern der Klassenstufe 7 der Werner-von-Siemens-Schule in Gransee verfasst. Sie konnten sich für eine der drei Fragestellungen "Cannels und Blogs", "Freundschaften on- und offline" oder "Selbsttest ohne Handy" entscheiden.

Partner

Wichtig für die erfolgreiche Durchführung von MAZ Schulreporter 2.0 sind unsere Projektpartner. Sie investieren nicht nur finanzielle Mittel und übernehmen die Patenschaft für die teilnehmenden Schüler/innen –sondern auch Zeit. Mit eigenen Unternehmensangeboten zeigen Sie die Verzahnung von Wirtschaft, Gesellschaft und Medien auf. Ein Blick hinter ihre Kulissen bietet zudem eine weitere Grundlage von Schülerartikeln, welche oft den Weg in unsere Tageszeitung finden.
 
Wir bedanken uns bei folgenden Unternehmen für ihren Einsatz: