Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales 500 Luftballons steigen in den Himmel
Lokales 500 Luftballons steigen in den Himmel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.10.2017
Die Kinder hatte ihre Luftballons mit Zetteln versehen, darauf die Rechte der Kinder und ihre Wünsche. Quelle: Heike Bergt
Oranienburg

500 Luftballons in allen Farben stiegen am Montag kurz nach 10.30 Uhr vom Schlossplatz aus in einen blauen Oktoberhimmel. Und trugen die Wünsche von ebenso vielen kleinen Oranienburgern davon. Aus allen Kitas und Horteinrichtung waren sie zum Auftakt der Aktionswoche „Jedes Kind hat Rechte“ gekommen, die der 2012 gegründete Arbeitskreis „Kinderschutz“ bei der Stadt organisiert hatte. „Die Rechte der Kinder sind kein Kinderkram. Sie haben Rechte auf Mitsprache, auf Bildung, darauf, gesund zu leben und zu spielen. Darauf wollen wir einmal mehr aufmerksam machen“, so Amtsleiterin Anke Michelczak. „Starke Kinder sind wichtig für unsere Gesellschaft“, so der Bürgermeister zu Eröffnung der Aktionswoche, die bis zum 27. Oktober andauert.

Dabei gibt es bis dahin im Haus II der Stadt eine Plakatausstellung zum Thema Kinderrechte, ebenso eine im Eltern-Kind-Treff in der Kitzbüheler Straße 1. Zum Puppentheater sind die Kinder am 25. Oktober um 9.30 und 11 Uhr im EKT eingeladen. In „Mila und der Mob“ geht es um Ausgrenzung, Courage, Empathie und Freundschaft und am 22. Oktober um 10.30 und 16 Uhr im EKT bei „Hanna im Glück“ um einen Koffer voller Geld. „Alles steht Kopf“ heißt ein Animationsfilm, in dem es um die elfjährige Riley geht, die in eine neue Schule kommt. Zu sehen am 23., 24. und 25 Oktober jeweils ab 10 Uhr im Oranienburger Kino. Mit japanischem Papiertheater wird das Thema Kinderrechte in der Stadtbibliothek beim Malen und Basteln thematisiert und das am 18.,19., 20., 21., 23., 24. und 26. Oktober jeweils ab 9 Uhr. Der Eintritt ist für alle Angebote frei.

Auf dem Schlossplatz wurden Montagvormittag auch noch die Sieger eines Plakatwettbewerbes zum Thema gekürt: Es sind die Kinder der Kita Knirpsenland und der Horte Lehnitz und der Waldschule. Und der kleine Chor der Kita „Zwergenhaus“ in Friedrichsthal unter Annedore Weser brachte den Zuschauern ein Ständchen.

Von Heike Bergt

Mit 104 Jahren ist Otto Hübner der älteste Mann in seiner Heimatstadt Luckenwalde. Vieles macht er selbst. Ansonsten kümmert sich seine Nachbarin Petra Diekmann um ihn, fährt mit ihm einkaufen und putzt die Wohnung.

15.10.2017

Der Ahrensdorfer Landwirt Reinhard Zerning hat sein Unternehmen zwar abgegeben, doch zu tun gibt es immer noch genug für ihn. Für das Federvieh hat er ein Zuhause gebaut, um die Tiere vor unliebsamen Besuchern zu schützen.

13.10.2017

Der Erweiterungsbau des Oranienburger Finanzamtes wird nicht im Januar, sondern erst Ende Mai 2018 fertig. Die Jahrhundertflut hatte den Keller beschädigt. Die Mehrkosten belaufen sich auf rund 100 000 Euro.

05.10.2017