Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales 68-Zentimter Riesenkohlrabi
Lokales 68-Zentimter Riesenkohlrabi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:27 19.08.2017
Gertraud Zimdahl kocht aus dem Kohlrabi einen Eintopf.
Luckenwalde

Gertraud und Horst Zimdahl aus Luckenwalde sind leidenschaftliche Hobbygärtner. Beide Rentner haben den sogenannten grünen Daumen und lieben es, ihre Freizeit im Garten zu verbringen. Schon in den vergangenen Jahren konnten sie Riesengurken und Mohrrüben ernten.

In diesem Jahr bringt es der Kohlrabi der Sorte Butterschmelz auf einen Umfang von 68 Zentimeter. „Von dem Kohlrabi kann ich einen Eintopf kochen, von dem die gesamte Familie satt wird“, sagt Gertraud Zimdahl. Und obwohl es sich um einen Riesenkohlrabi handelt, ist er butterzart. Die meisten Exemplare wurden bereits als Pfannengemüse verspeist.

Dass der Garten viel Arbeit mit sich bringt, stört sie nicht. An der frischen Luft fühlt sie sich am wohlsten. Und noch besser ist es, wenn die Kinder, Enkel und Urenkel zu Besuch sind. Alle wissen das leckere Obst und Gemüse zu schätzen. Der 80-jährige Horst Zimdahl verwendet nur Brennesseljauche und Hornspäne für die Pflanzen. Für ihn ist das die beste Kombination. „Sie sehen ja, es wächst und gedeiht alles prächtig“, fügt er hinzu.

Von Margrit Hahn

Kevin Woltersdorf ist mit seiner mobilen Schmiede im Land Brandenburg und in Berlin unterwegs. Alle sechs Wochen werden die Hufe der Pferde beschlagen. Dazu gehören auch die beiden Pferde auf seinem eigenen Hof in Frankenförde. Das alte Handwerk ist sehr gefragt.

20.08.2017

Bauherr Michael Koskar investiert zwei Millionen Euro, damit aus einem Schandfleck eine moderne Wohnanlage entsteht.

16.08.2017

Es ist kein gutes Jahr für Landwirte in Brandenburg: Der Frost im Frühjahr und die extremen Regenfälle im Sommer haben ihnen die Ernte zum Teil zunichte gemacht. Auch der Kreisbauernverband Teltow-Fläming blickt auf ein verlustreiches Jahr zurück.

19.08.2017