Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Beten auf zwei Rädern

Bikergottesdienst und gemeinsame Gedenkfahrt Beten auf zwei Rädern

Die rund 50 Frauen und Männer der Oranienburger Bikerfreunde laden für Sonnabend, 21. Mai, zum „Mogo“ ein, den mittlerweile 3. Motorradgottesdienst, der diesmal auf dem Bauernmarkt in Schmachtenhagen stattfindet. Anschließend geht es auf eine Gedenkfahrt rund um Oranienburg, um abschließend zu Feiern und zu Fachsimpeln.

Voriger Artikel
Zug auf den Namen „Oranienburg“ getauft
Nächster Artikel
Woba baut fünf Stadtvillen

Die Oranienburger Bikerfreunde.

Quelle: Robert Roeske

Schmachtenhagen. Das Dröhnen der Motoren – es wird wohl am 21. Mai in Schmachtenhagen nicht zu überhören sein. Und nicht nur dort: Denn die mehr als 50 Oranienburger Bikerfreunde laden zum Motorradgottesdienst und zur gemeinsamen Gedenkfahrt. Beim ersten „Mogo“, wie es die Biker im Leder-Outfit salopp formulieren, reisten im Jahr der 100-Jahr-Feier von Sachsenhausen rund 200 Biker an, beim zweiten im Weidengarten ebenso viele. „Diesmal rechnen wir mit 300 Fahrern“, so Organisator Frank Schwarzkopf von den Bikerfreunden. Aus Hamburg, Berlin und den umliegenden Landkreisen werden sie nach Schmachtenhagen rollen. Mit dabei sind diesmal der Oldtimerclub Oberhavel und die Oranienburger Käferfreunde, die in diesem Jahr im Schlosspark keine Platz für ihr Event gefunden hatten. Auch die Biker hatten den Schlossplatz im Auge, dort findet aber am 21. Mai der „Blaulichttag“ von Polizei, Feuerwehr und THW statt.

Den Gottesdienst feiern ab 12.30 Uhr die Pfarrer Friedmann Humburg aus Oranienburg und der Berliner Bernd Schade, Beauftragter der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg für die Arbeit mit Motorradfahrern. Immer unter dem Motto „Runter vom Gas“. „Wir wollen aufmerksam machen: Leute, fahrt vorsichtig“, betont Schwarzkopf. Eine Stunde später startet die Gedenkfahrt für die verunglückten Zweiradfahrer. Von der Polizei eskortiert, geht es durch Oranienburg nach Germendorf, Velten und Pinnow, über die alte B 96 nach Summt und Wensickendorf, dann schließt sich der Kreis in Schmachtenhagen.

Ab 15 Uhr beginnt der Livemusik-Part mit „LeeRock“ aus Leegebruch. Den ganzen Tag sorgt DJ Hardy Hartwig für Stimmung auf dem Platz.

„Mit der Veranstaltung geht es uns darum, Vorurteile abzubauen. Aber wir machen natürlich auch gern gemeinsame Ausfahrten. Natürlich geht es auch ums Sehen und Gesehen werden“, so Organisatorin Beate Loth.

Jeder ist eingeladen „und es gibt wie immer auch Preise, zum Beispiel für den Fahrer mit der weitesten Anreise“, so Reiner Görs von den Oldtimerfreunden.

Von Heike Bergt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg