Menü
Anmelden
Lokales Land in Sicht in Ostprignitz-Ruppin

Land in Sicht in Ostprignitz-Ruppin

Raus aus der Stadt und im Grünen ankommen: Bei der Brandenburger Landpartie wurden bereits zum 21. Mal die Hoftüren geöffnet. Ostprignitz-Ruppin wartete am Wochenende mit einladenden Angeboten auf. Schnuppern im Heil-Zucht-Garten in Zempow, eine Führung im Ökohof oder einfach nur in einen leckeren Apfel beißen - für jeden war etwas dabei. Quelle: Regine Buddeke
Raus aus der Stadt und im Grünen ankommen: Bei der Brandenburger Landpartie wurden bereits zum 21. Mal die Hoftüren geöffnet. Ostprignitz-Ruppin wartete am Wochenende mit einladenden Angeboten auf. Schnuppern im Heil-Zucht-Garten in Zempow, eine Führung im Ökohof oder einfach nur in einen leckeren Apfel beißen - für jeden war etwas dabei. Quelle: Regine Buddeke
Raus aus der Stadt und im Grünen ankommen: Bei der Brandenburger Landpartie wurden bereits zum 21. Mal die Hoftüren geöffnet. Ostprignitz-Ruppin wartete am Wochenende mit einladenden Angeboten auf. Schnuppern im Heil-Zucht-Garten in Zempow, eine Führung im Ökohof oder einfach nur in einen leckeren Apfel beißen - für jeden war etwas dabei. Quelle: Regine Buddeke
Raus aus der Stadt und im Grünen ankommen: Bei der Brandenburger Landpartie wurden bereits zum 21. Mal die Hoftüren geöffnet. Ostprignitz-Ruppin wartete am Wochenende mit einladenden Angeboten auf. Schnuppern im Heil-Zucht-Garten in Zempow, eine Führung im Ökohof oder einfach nur in einen leckeren Apfel beißen - für jeden war etwas dabei. Quelle: Regine Buddeke
Raus aus der Stadt und im Grünen ankommen: Bei der Brandenburger Landpartie wurden bereits zum 21. Mal die Hoftüren geöffnet. Ostprignitz-Ruppin wartete am Wochenende mit einladenden Angeboten auf. Schnuppern im Heil-Zucht-Garten in Zempow, eine Führung im Ökohof oder einfach nur in einen leckeren Apfel beißen - für jeden war etwas dabei. Quelle: Regine Buddeke
Anzeige