Menü
Anmelden
Lokales Berlin-Marathon: strahlende Sieger und fliegende Sohlen

Berlin-Marathon: strahlende Sieger und fliegende Sohlen

Eliud Kipchonge aus Kenianer hat den 42. Berlin-Marathon zwar gewonnen. Aber seine Zeit von 2 Stunden, 4 Minuten und einer Sekunde reichte nicht, um den Weltrekord (2:02:57) aus dem vergangenen Jahr zu brechen. Dass Kipchonge den Rekord verfehlte, könnte auch an einer Panne gelegen haben...

Quelle: dpa

... schließlich rutschten dem Topläufer die Sohlen aus dem Laufschuh. Vielleicht hat das den Ausschlag gegeben.

Quelle: dpa

Den zweiten Platz in Berlin belegte mit Eliud Kiptanui (links) ebenfalls ein Läufer aus Kenia. Der Drittplatzierte Feyissa Lilesa kommt aus Äthopien. Die beiden rahmen den Gewinner ein und freuen sich mit ihm über das riesige Bier. Beim Laufen hat er ja schließlich genug Kalorien verbrannt, da kann man sich schon mal fünf Liter Bier gönnen.

Quelle: dpa
Anzeige