Menü
Anmelden
Lokales Das sagen Brandenburger Briten zum Brexit

Das sagen Brandenburger Briten zum Brexit

Carly Palmer Foster, Analystin, Brandenburg an der Havel (27): „Ich sehe mich selbst als ’Europäerin’. Ich habe auf dem ganzen Kontinent Freunde, habe selbst auf dem europäischen Festland gelebt und studiert. Trotzdem habe ich für den Brexit gestimmt, denn meine Liebe und Zuneigung für die europäische Idee hat nichts zu tun mit einer politisch-wirtschaftlichen Instanz wie der EU. Das Aus bedeutet für mich, dass Britannien sich in einer globalen Welt nun autonom und unabhängig selbst verwalten kann – das natürlich auch im Interesse unserer geografischen Nachbarn.“

Quelle: Rißling

Carly Palmer Foster, Analystin, Brandenburg an der Havel (27): „Ich sehe mich selbst als ’Europäerin’. Ich habe auf dem ganzen Kontinent Freunde, habe selbst auf dem europäischen Festland gelebt und studiert. Trotzdem habe ich für den Brexit gestimmt, denn meine Liebe und Zuneigung für die europäische Idee hat nichts zu tun mit einer politisch-wirtschaftlichen Instanz wie der EU. Das Aus bedeutet für mich, dass Britannien sich in einer globalen Welt nun autonom und unabhängig selbst verwalten kann – das natürlich auch im Interesse unserer geografischen Nachbarn.“

Quelle: Rißling

Carly Palmer Foster, Analystin, Brandenburg an der Havel (27): „Ich sehe mich selbst als ’Europäerin’. Ich habe auf dem ganzen Kontinent Freunde, habe selbst auf dem europäischen Festland gelebt und studiert. Trotzdem habe ich für den Brexit gestimmt, denn meine Liebe und Zuneigung für die europäische Idee hat nichts zu tun mit einer politisch-wirtschaftlichen Instanz wie der EU. Das Aus bedeutet für mich, dass Britannien sich in einer globalen Welt nun autonom und unabhängig selbst verwalten kann – das natürlich auch im Interesse unserer geografischen Nachbarn.“

Quelle: Rißling
Anzeige