Menü
Anmelden
Lokales Das Jahr im Hohen Fläming im Rückblick

Das Jahr im Hohen Fläming im Rückblick

Meterhohe Rauchschwaden Anfang des Jahres in der Werbiger Heide und kein Waldbrandalarm: Die unter Naturschutz stehende Landschaft ist von Stefan Klein und weiteren fachkundigen Mitstreitern geflämmmt worden. So wurde dafür gesorgt, dass alles wieder frisch erblühen kann. Das alte Kraut und andere bodennahe Vegetation wurde auf neun Hektar kontrolliert verbrannt, ohne dass jedoch die Hitze tiefer als ein bis zwei Zentimeter in den Boden eindringt und dadurch Insekten gefährdet werden. Nach mehreren vergeblichen Anläufen passte diesmal im Februar die Witterung. Quelle: Danilo Hafer
Zu Beginn des Jahres 2017 starten die Verkehrsgesellschaft Belzig (VGB) und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) mit der sechsten Plus-Bus-Linie in Brandenburg und der vierten in Potsdam- Mittelmark. Sie wurde am 4. Januar in Treuenbrietzen offiziell eingeweiht. Der Plus-Bus bringt die Vorteile des Schienenverkehrs auf die Straße: Die Linie 582 (Treuenbrietzen-Niemegk-Bad Belzig) verkehrt nun häufiger – wochentags im leicht merkbaren Stundentakt. Sie bietet jede Stunde klare Anschlüsse zum Zug – mit maximal 15 Minuten Übergang zur Regionalbahn 33 in Treuenbrietzen und zum Regionalexpress 7 in Bad Belzig. Mit der sechsten Linie wächst das Brandenburger Plus-Bus-Liniennetz immer weiter in die Region. Moderne Busse und zusätzliche Services wie WLAN an Bord stehen für ein modernes Verkehrsangebot und sollen neue Fahrgäste gewinnen. Quelle: Thomas Wachs
Die Arbeitsgemeinschaft „Schulsanitätsdienst“ hat sich an der Krause-Tschetschog-Oberschule in Bad Belzig etabliert. Unter Anleitung von Ramona Mai und in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz lehrt der Nachwuchs nicht nur Erste Hilfe, sondern allgemein Verantwortung zu übernehmen. Dafür ist die AG Anfang des Jahres ausgezeichnet worden. Quelle: Josephine Mühln
Auf dem Truppenübungsplatz Lehnin/Brück machten im Januar rund 80 Mann und 40 Fahrzeuge der US-Army Station auf ihrem Weg nach Polen. Im Rahmen der Operation „Atlantic Resolve“ rasteten Teile der 3. Kampfbrigade der 4. Infanteriedivision aus Fort Carson im US-Bundesstaat Colorado in der Fläming-Kaserne, wo einst die Nationale Volksarmee stationiert war. Als der Konvoi am Vorabend an der nördlichen Zufahrt eintraf, sah er sich dem Protest von Friedens-Aktivisten ausgesetzt.         Quelle: Thomas Wachs
Drei Wochen lang war der Wiesenburger Park im Februar für Besucher gesperrt. Ordnungsamtsleiter Jens-Uwe Werner hängt die Schilder auf. Denn zwei Schwäne, die in der Anlage gelebt hatten, waren der Vogelgrippe zum Opfer gefallen. Inzwischen gibt es dank Spenden zwei neue Pärchen. Quelle: René Gaffron
Anzeige