Menü
Anmelden
Lokales So war das Jahr 2017 im Amt Temnitz

So war das Jahr 2017 im Amt Temnitz

Fast 100 Demonstranten gehen im Dezember in Rohrlack auf die Straße, um gegen geplante Windräder in Ortsnähe zu protestieren. Sie fordern sie einen Mindestabstand von 3000 Metern zwischen Energieriesen und sozialtherapeutischen Einrichtungen. Die Windradpläne beschäftigen aber Quelle: Andreas Vogel
Konzentrierte Salpetersäure fließt auf der Autobahn bei Walsleben aus einem mit 23 Tonnen dieser Flüssigkeit beladenen, aber defekten Tank eines Lkw auf die Fahrbahn. 350 Feuerwehrleute aus halb Brandenburg sind an der Bekämpfung der Unfallfolgenbeteiligt. Kosten allein fürs Beheben des Schadens liegen bei 335 000 Euro. Quelle: Peter Geisler
Rund 220 000 Euro hat die evangelische KIrchengemeinde ausgegeben, um die Kirche von Darritz zu sanieren. Das Geld fließt bei den Arbeiten, die im Juni mit einer Holzwurmkur beginnen und im Dezember abgeschlossen sind, vor allem in die Hülle, das Dach und die Fenster des Gotteshauses, das 1848 errichtet wurde. Das Geld kommt von vielen Geldgebern. So gibt das Land und die Kirche aus dem Staatsvertrag 100 000 Euro, mehrere Stiftungen helfen bei der Finanzierung, die Kirchengemeinde sponsert 35 000 Euro und der Förderverein 10 000 Euro. Nun sammelt die Gemeinde wieder, denn im Inneren gibt es noch zu tun. Quelle: Peter Geisler
Leon Pethke, ein Kfz-Mechatroniker aus Walsleben, ist der strahlende Sieger dieses Jahres: Der 26-Jährige wird im März vom „Deutschen Handwerksblatt“ bei der Internationalen Handwerksmesse in München zum „Mister Handwerk 2017“ gekürt. Zuvor erscheint sein Bild im Kalender „Germany`s Power People“. Quelle: Peter Geisler
Verkehrsministerin Kathrin Schneider lässt es sich nicht nehmen: Sie ist beim symbolischen ersten Spatenstich für die Sanierung der Ortsdurchfahrt von Rägelin im Oktober dabei. Das Land erneuert die Straße bis Herbst 2018 für 1,5 Millionen Euro. Quelle: Frauke Herweg
Anzeige