Menü
Anmelden
Lokales Berlinale: Die Lieblingsfilme der MAZ-Redaktion

Berlinale: Die Lieblingsfilme der MAZ-Redaktion

Khook (Regie: Mani Haghighi, Iran): Real, surreal, viral: Eine wunderbar boshafte Satire auf die politischen Zustände im Iran. Zensur, Selbstverleugnung und die Sehnsucht nach einen unbeschwerten Leben verpackt in Heavy-Metal-Sounds und ein Feuerwerk von Farben. Der Film ist am Sonntag, 25. Februar um 20 Uhr im Friedrichstadtpalast zu sehen. (von Mathias Richter) Quelle: dpa
Profil (Regie: Timur Bekmambetov, USA, GB, Zypern Russland): Der Versuch, einer Journalistin, herauszufinden, wie der IS über die sozialen Medien junge Frauen in Europa rekrutiert. Der Regisseur findet eine völlig neue Bildsprache in dem er die Geschichte komplett auf dem Computerbildschirm auf den Oberflächen von Facebook, Instagram oder Skype erzählt. Der Film ist am Sonntag, 25. Februar um 19Uhr im Zoo-Palast zu sehen. (von Mathias Richter) Quelle: Berlinale
303 (Regie: Hans Weingartner, Deutschland): Das schönste Roadmovie der Berlinale! Jan und Jule lernen sich im Wohnmobil auf dem Weg nach Portugal kennen. Ein großer Anti-Tinder-Film. Der Film ist am Sonntag, 25. Februar, um 20 Uhr im HKW zu sehen. (von Claudia Palma) Quelle: Berlinale
Cobain (Regie: Nanouk Leopold, Niederlande, Belgien, Deutschland): Bas Keizer in der Titelrolle spielt fulminant einen Jugendlichen, der viel zu früh erwachsen werden muss. Der Film ist am Samstag 24. Februar, um 14.30 Uhr im Cinemaxx 1 zu sehen. (von Claudia Palma) Quelle: W-Film
Transit (Regie: Christian Petzold, Deutschland, Frankreich): Ein kluger und ruhiger Film über Flucht und Vertreibung mit tollen Hauptdarstellern. Der Film ist am Sonntag, 25. Februar, um 16. 45 Uhr im Haus der Berliner Festspiele zu sehen. (von Christian Meyer) Quelle: Schramm Film / Marco Krüger
Anzeige