Menü
Anmelden
Lokales Hallo Nachbar im Norden von Teltow-Fläming!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hallo Nachbar im Norden von Teltow-Fläming!

Astrid Hustan (61) ist in Großbeeren eine der aktivsten Ehrenamtler – die leidenschaftliche Ex-Seglerin half dem Seniorenbeirat mit auf die Sprünge und organisiert einen Großteil seiner Veranstaltungen mit. Sie ist Initiatorin der Notfalldose hier im Kreis: Großbeeren war der erste Ort, wo sie Mitstreiter fand für diesen „Informationsbriefkasten“ im Kühlschrank bei medizinischen Notfällen, der Rettungskräften hilft. Zudem hält Astrid Hustan mit anderen Großbeerenern den Gedenkturm für Besucher offen, zum Siegesfest erlebte sie gerade einen Riesenanstrum. Und sie fährt jetzt ein Shuttle für Jugendliche zur Ausbildungsmesse in Rangsdorf.

Quelle: Jutta Abromeit

Astrid Hustan (61) ist in Großbeeren eine der aktivsten Ehrenamtler – die leidenschaftliche Ex-Seglerin half dem Seniorenbeirat mit auf die Sprünge und organisiert einen Großteil seiner Veranstaltungen mit. Sie ist Initiatorin der Notfalldose hier im Kreis: Großbeeren war der erste Ort, wo sie Mitstreiter fand für diesen „Informationsbriefkasten“ im Kühlschrank bei medizinischen Notfällen, der Rettungskräften hilft. Zudem hält Astrid Hustan mit anderen Großbeerenern den Gedenkturm für Besucher offen, zum Siegesfest erlebte sie gerade einen Riesenanstrum. Und sie fährt jetzt ein Shuttle für Jugendliche zur Ausbildungsmesse in Rangsdorf.

Quelle: Jutta Abromeit

Astrid Hustan (61) ist in Großbeeren eine der aktivsten Ehrenamtler – die leidenschaftliche Ex-Seglerin half dem Seniorenbeirat mit auf die Sprünge und organisiert einen Großteil seiner Veranstaltungen mit. Sie ist Initiatorin der Notfalldose hier im Kreis: Großbeeren war der erste Ort, wo sie Mitstreiter fand für diesen „Informationsbriefkasten“ im Kühlschrank bei medizinischen Notfällen, der Rettungskräften hilft. Zudem hält Astrid Hustan mit anderen Großbeerenern den Gedenkturm für Besucher offen, zum Siegesfest erlebte sie gerade einen Riesenanstrum. Und sie fährt jetzt ein Shuttle für Jugendliche zur Ausbildungsmesse in Rangsdorf.

Quelle: Jutta Abromeit