Menü
Anmelden
Lokales Hallo Nachbar in Oberhavel!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hallo Nachbar in Oberhavel!

Schon als Kind sang Sabine Koßmann aus Velten im Chor. Damals noch im Rundfunkkinderchor Berlin. Die Leidenschaft blieb, auch als die gebürtige Sächsin 1980 in die Ofenstadt zog. „Velten ist mein Zuhause.“ Dort ist die 61-Jährige heute Vorsitzende des Vokalensembles Voce Libera Velten und verstärkt den Alt. Schon jetzt freut sie sich auf die Weihnachtsauftritte im Ofenmuseum, in der Caritas und natürlich auf die großen Konzerte am vierten Advent, einen Tag vor Heiligabend, in der festlich geschmückten Rathausturnhalle. Ihr ist es wichtig, sich als Chor im Ort zu zeigen. „Und ich liebe das gemeinsame Musizieren.“ Sonst werkelt sie gern im Garten und freut sich über Enkel und Hund.

Quelle: Ulrike Gawande

Schon als Kind sang Sabine Koßmann aus Velten im Chor. Damals noch im Rundfunkkinderchor Berlin. Die Leidenschaft blieb, auch als die gebürtige Sächsin 1980 in die Ofenstadt zog. „Velten ist mein Zuhause.“ Dort ist die 61-Jährige heute Vorsitzende des Vokalensembles Voce Libera Velten und verstärkt den Alt. Schon jetzt freut sie sich auf die Weihnachtsauftritte im Ofenmuseum, in der Caritas und natürlich auf die großen Konzerte am vierten Advent, einen Tag vor Heiligabend, in der festlich geschmückten Rathausturnhalle. Ihr ist es wichtig, sich als Chor im Ort zu zeigen. „Und ich liebe das gemeinsame Musizieren.“ Sonst werkelt sie gern im Garten und freut sich über Enkel und Hund.

Quelle: Ulrike Gawande

Schon als Kind sang Sabine Koßmann aus Velten im Chor. Damals noch im Rundfunkkinderchor Berlin. Die Leidenschaft blieb, auch als die gebürtige Sächsin 1980 in die Ofenstadt zog. „Velten ist mein Zuhause.“ Dort ist die 61-Jährige heute Vorsitzende des Vokalensembles Voce Libera Velten und verstärkt den Alt. Schon jetzt freut sie sich auf die Weihnachtsauftritte im Ofenmuseum, in der Caritas und natürlich auf die großen Konzerte am vierten Advent, einen Tag vor Heiligabend, in der festlich geschmückten Rathausturnhalle. Ihr ist es wichtig, sich als Chor im Ort zu zeigen. „Und ich liebe das gemeinsame Musizieren.“ Sonst werkelt sie gern im Garten und freut sich über Enkel und Hund.

Quelle: Ulrike Gawande
Anzeige