Menü
Anmelden
Lokales Willkommen in der Neuruppiner Nachbarschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Willkommen in der Neuruppiner Nachbarschaft

Wenn man sich in der Gemeinde Protzen nach Nico Erbe erkundigt, kennt ihn offensichtlich jeder hier. Eigentlich stammt der rührige Unternehmer aus Kiew, kam  aber bereits mit einem halben Jahr nach Berlin. Seine Eltern hatten sich in der heutigen Ukraine kennen gelernt , wo der Vater als seine Ausbildung zum Piloten absolvierte. Bereits mit 19 Jahren begann Nico Erbe seine Unternehmerische Tätigkeit. Zunächst als Veranstaltungs- und Messebauer und später als Berater russischer Firmen und Unternehmen. Vor etwa 10 Jahren kaufte Erbe die alte Schule in Protzen die er zu einem Wohnhaus umbauen konnte. Etwa zur gleichen Zeit lernte er seine jetzige Lebenspartnerin Nicole kennen. Erbes Lebensmotto, No Risk – No Fun spürt man bei ihm immer wieder. Vor kurzem übernahm Erbe die LKW Tankstelle und einen kleinen Imbiss im Neuruppiner Stadtteil Bechlin. Letzterer wird laut Nico in naher Zukunft für die künftigen Gäste zur Verfügung stehen. Erbe ist Vorsitzender des Stiftungsrates der Stadt Fehrbellin. Peter Lenz

Quelle: Peter Lenz

Wenn man sich in der Gemeinde Protzen nach Nico Erbe erkundigt, kennt ihn offensichtlich jeder hier. Eigentlich stammt der rührige Unternehmer aus Kiew, kam  aber bereits mit einem halben Jahr nach Berlin. Seine Eltern hatten sich in der heutigen Ukraine kennen gelernt , wo der Vater als seine Ausbildung zum Piloten absolvierte. Bereits mit 19 Jahren begann Nico Erbe seine Unternehmerische Tätigkeit. Zunächst als Veranstaltungs- und Messebauer und später als Berater russischer Firmen und Unternehmen. Vor etwa 10 Jahren kaufte Erbe die alte Schule in Protzen die er zu einem Wohnhaus umbauen konnte. Etwa zur gleichen Zeit lernte er seine jetzige Lebenspartnerin Nicole kennen. Erbes Lebensmotto, No Risk – No Fun spürt man bei ihm immer wieder. Vor kurzem übernahm Erbe die LKW Tankstelle und einen kleinen Imbiss im Neuruppiner Stadtteil Bechlin. Letzterer wird laut Nico in naher Zukunft für die künftigen Gäste zur Verfügung stehen. Erbe ist Vorsitzender des Stiftungsrates der Stadt Fehrbellin. Peter Lenz

Quelle: Peter Lenz

Wenn man sich in der Gemeinde Protzen nach Nico Erbe erkundigt, kennt ihn offensichtlich jeder hier. Eigentlich stammt der rührige Unternehmer aus Kiew, kam  aber bereits mit einem halben Jahr nach Berlin. Seine Eltern hatten sich in der heutigen Ukraine kennen gelernt , wo der Vater als seine Ausbildung zum Piloten absolvierte. Bereits mit 19 Jahren begann Nico Erbe seine Unternehmerische Tätigkeit. Zunächst als Veranstaltungs- und Messebauer und später als Berater russischer Firmen und Unternehmen. Vor etwa 10 Jahren kaufte Erbe die alte Schule in Protzen die er zu einem Wohnhaus umbauen konnte. Etwa zur gleichen Zeit lernte er seine jetzige Lebenspartnerin Nicole kennen. Erbes Lebensmotto, No Risk – No Fun spürt man bei ihm immer wieder. Vor kurzem übernahm Erbe die LKW Tankstelle und einen kleinen Imbiss im Neuruppiner Stadtteil Bechlin. Letzterer wird laut Nico in naher Zukunft für die künftigen Gäste zur Verfügung stehen. Erbe ist Vorsitzender des Stiftungsrates der Stadt Fehrbellin. Peter Lenz

Quelle: Peter Lenz