Menü
Anmelden
Lokales Willkommen in der Neuruppiner Nachbarschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Willkommen in der Neuruppiner Nachbarschaft

Direkt nach der Wende im November 1989 besuchte Ralf Peter Voigt  nach vielen Jahren erstmals wieder das Anwesen seiner Großeltern  in der Gemeinde Rüthnick im Ladkreis OPR. Vieles hatte sich verändert, einiges  kannte Voigt  noch aus seiner Kindheit, wo er in den 1950 Jahren oft hier auf dem Hof der Großmutter gewesen war. Schon damals sagte die Oma oft zu ihm, das schönste Land, das es auf dieser Welt gibt, ist Brandenburg. Wie Recht sie hatte weiß er heut nur selbst zu gut. Gleich nach der Wende, im Januar 1990 ging es dann per Umzugswagen von West Berlin in die Brandenburger Gemeinde wo man sehr schnell auch Fuß fassen konnte. Beruflich arbeitete Voigt in der Datenverarbeitung wo er sich immer weiter über die Jahre qualifizierte. Die zunächst recht knappe Freizeit wurde durch die Musik geprägt, so spielte und spielt Hans Peter Voigt zunächst Akkordeon und später Orgel. Heute ist Voigt ein gefragter Orgelspieler bei Gottesdiensten, aber auch gerne gesehen wenn es um das reparieren oder einfach das Stimmen von Orgeln geht. Auf das Konto des heute 70 jährigen gehen der Einbau der Orgel in Rüthnick , einer Spende aus einer Gemeinde bei Hamburg oder auch die Reparatur der Orgel in Frankendorf. Eine Option sicher auch für die Schönberger Gemeinde.

Quelle: Peter Lenz

Direkt nach der Wende im November 1989 besuchte Ralf Peter Voigt  nach vielen Jahren erstmals wieder das Anwesen seiner Großeltern  in der Gemeinde Rüthnick im Ladkreis OPR. Vieles hatte sich verändert, einiges  kannte Voigt  noch aus seiner Kindheit, wo er in den 1950 Jahren oft hier auf dem Hof der Großmutter gewesen war. Schon damals sagte die Oma oft zu ihm, das schönste Land, das es auf dieser Welt gibt, ist Brandenburg. Wie Recht sie hatte weiß er heut nur selbst zu gut. Gleich nach der Wende, im Januar 1990 ging es dann per Umzugswagen von West Berlin in die Brandenburger Gemeinde wo man sehr schnell auch Fuß fassen konnte. Beruflich arbeitete Voigt in der Datenverarbeitung wo er sich immer weiter über die Jahre qualifizierte. Die zunächst recht knappe Freizeit wurde durch die Musik geprägt, so spielte und spielt Hans Peter Voigt zunächst Akkordeon und später Orgel. Heute ist Voigt ein gefragter Orgelspieler bei Gottesdiensten, aber auch gerne gesehen wenn es um das reparieren oder einfach das Stimmen von Orgeln geht. Auf das Konto des heute 70 jährigen gehen der Einbau der Orgel in Rüthnick , einer Spende aus einer Gemeinde bei Hamburg oder auch die Reparatur der Orgel in Frankendorf. Eine Option sicher auch für die Schönberger Gemeinde.

Quelle: Peter Lenz

Direkt nach der Wende im November 1989 besuchte Ralf Peter Voigt  nach vielen Jahren erstmals wieder das Anwesen seiner Großeltern  in der Gemeinde Rüthnick im Ladkreis OPR. Vieles hatte sich verändert, einiges  kannte Voigt  noch aus seiner Kindheit, wo er in den 1950 Jahren oft hier auf dem Hof der Großmutter gewesen war. Schon damals sagte die Oma oft zu ihm, das schönste Land, das es auf dieser Welt gibt, ist Brandenburg. Wie Recht sie hatte weiß er heut nur selbst zu gut. Gleich nach der Wende, im Januar 1990 ging es dann per Umzugswagen von West Berlin in die Brandenburger Gemeinde wo man sehr schnell auch Fuß fassen konnte. Beruflich arbeitete Voigt in der Datenverarbeitung wo er sich immer weiter über die Jahre qualifizierte. Die zunächst recht knappe Freizeit wurde durch die Musik geprägt, so spielte und spielt Hans Peter Voigt zunächst Akkordeon und später Orgel. Heute ist Voigt ein gefragter Orgelspieler bei Gottesdiensten, aber auch gerne gesehen wenn es um das reparieren oder einfach das Stimmen von Orgeln geht. Auf das Konto des heute 70 jährigen gehen der Einbau der Orgel in Rüthnick , einer Spende aus einer Gemeinde bei Hamburg oder auch die Reparatur der Orgel in Frankendorf. Eine Option sicher auch für die Schönberger Gemeinde.

Quelle: Peter Lenz
Anzeige