Menü
Anmelden
Lokales Hallo Nachbar in Brandenburg an der Havel und Umgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Hallo Nachbar in Brandenburg an der Havel und Umgebung

Seinen ersten Sommer als Rentner genießt der Brandenburger Olaf Wagner am liebsten mit der Familie. „Gerade sind unsere Enkeltöchter bei uns zu Gast und da gibt es natürlich jeden Tag Programm.“ Getobt wurde schon im Marienbad sowie am Strand an der Malge und ins Kino geht es auch. Da seine Frau noch arbeitet, ist der 63-Jährige von seinem Job als Busfahrer nahtlos in die Rolle des Hausmanns gewechselt. „Putzen, kochen, waschen - alles kein Problem und unsere Katze hat jetzt tagsüber auch Gesellschaft“, sagt Wagner gut gelaunt. Erst war er mit seinem Bus immer auf der Linie B nach Wilhelmsdorf unterwegs, später kam der Wechsel zu den Verkehrsbetrieben im Havelland.

Quelle: Christine Lummert

Seinen ersten Sommer als Rentner genießt der Brandenburger Olaf Wagner am liebsten mit der Familie. „Gerade sind unsere Enkeltöchter bei uns zu Gast und da gibt es natürlich jeden Tag Programm.“ Getobt wurde schon im Marienbad sowie am Strand an der Malge und ins Kino geht es auch. Da seine Frau noch arbeitet, ist der 63-Jährige von seinem Job als Busfahrer nahtlos in die Rolle des Hausmanns gewechselt. „Putzen, kochen, waschen - alles kein Problem und unsere Katze hat jetzt tagsüber auch Gesellschaft“, sagt Wagner gut gelaunt. Erst war er mit seinem Bus immer auf der Linie B nach Wilhelmsdorf unterwegs, später kam der Wechsel zu den Verkehrsbetrieben im Havelland.

Quelle: Christine Lummert

Seinen ersten Sommer als Rentner genießt der Brandenburger Olaf Wagner am liebsten mit der Familie. „Gerade sind unsere Enkeltöchter bei uns zu Gast und da gibt es natürlich jeden Tag Programm.“ Getobt wurde schon im Marienbad sowie am Strand an der Malge und ins Kino geht es auch. Da seine Frau noch arbeitet, ist der 63-Jährige von seinem Job als Busfahrer nahtlos in die Rolle des Hausmanns gewechselt. „Putzen, kochen, waschen - alles kein Problem und unsere Katze hat jetzt tagsüber auch Gesellschaft“, sagt Wagner gut gelaunt. Erst war er mit seinem Bus immer auf der Linie B nach Wilhelmsdorf unterwegs, später kam der Wechsel zu den Verkehrsbetrieben im Havelland.

Quelle: Christine Lummert
Anzeige