Menü
Anmelden
Lokales Prominente aus Brandenburg erinnern sich an ihre Schulzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Prominente aus Brandenburg erinnern sich an ihre Schulzeit

Wolfgang Joop, Modeschöpfer: „Ich bin 1950 eingeschult worden – in Potsdam-Bornstedt. Mit Lederhose und einer großen Zuckertüte, in der Geleefrüchte und Schoko-Bananen steckten – auf dem Bild bin ich mit meinen Großeltern zu sehen. Ich war sehr in die Religionslehrerin verknallt, die gegenüber wohnte. Plötzlich interessierte ich mich auch für Religion. Schon früh habe ich versucht, mich in der Schule anzupassen, wollte gefallen – doch passte schon damals nicht so recht dazu. Wie so viele begabte Kinder konnte ich mich schlecht auf Dinge konzentrieren, die mich nicht interessierten.“

Quelle: privat

Wolfgang Joop, Modeschöpfer: „Ich bin 1950 eingeschult worden – in Potsdam-Bornstedt. Mit Lederhose und einer großen Zuckertüte, in der Geleefrüchte und Schoko-Bananen steckten – auf dem Bild bin ich mit meinen Großeltern zu sehen. Ich war sehr in die Religionslehrerin verknallt, die gegenüber wohnte. Plötzlich interessierte ich mich auch für Religion. Schon früh habe ich versucht, mich in der Schule anzupassen, wollte gefallen – doch passte schon damals nicht so recht dazu. Wie so viele begabte Kinder konnte ich mich schlecht auf Dinge konzentrieren, die mich nicht interessierten.“

Quelle: privat

Wolfgang Joop, Modeschöpfer: „Ich bin 1950 eingeschult worden – in Potsdam-Bornstedt. Mit Lederhose und einer großen Zuckertüte, in der Geleefrüchte und Schoko-Bananen steckten – auf dem Bild bin ich mit meinen Großeltern zu sehen. Ich war sehr in die Religionslehrerin verknallt, die gegenüber wohnte. Plötzlich interessierte ich mich auch für Religion. Schon früh habe ich versucht, mich in der Schule anzupassen, wollte gefallen – doch passte schon damals nicht so recht dazu. Wie so viele begabte Kinder konnte ich mich schlecht auf Dinge konzentrieren, die mich nicht interessierten.“

Quelle: privat